Lesedauer: 2 Minuten

Dallas - Wird Dirk Nowitzki bald Teilhaber eines NBA-Teams? Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks, macht der deutschen Vereins-Legende nun große Hoffnungen.

Anzeige

Geht es nach Mark Cuban, wird Dirk Nowitzki nach seinem Rückzug vom Basketball in absehbarer Zeit Mitbesitzer bei den Dallas Mavericks.

"Ich werde mit Dirk darüber reden", kündigte Klubboss Cuban bei dallasbasketball.com an.

Anzeige

Der Milliardär hatte im Jahr 2000 die Mehrheitsanteile an der Franchise gekauft, bei der Nowitzki seine gesamte NBA-Karriere verbrachte.

Bevor es dazu kommen könne, sei aber einiges zu tun. "Es müssen viele Dinge bedacht werden, damit es funktioniert", sagte Cuban (61), "aber es wäre großartig."

Statue schon da

Kurz nach seinem Rücktritt hatte Nowitzki erklärt, dass er sich "geehrt" fühlen würde, wenn er Anteile bekäme.

Nowitzki hatte seine Karriere im April nach 21 Jahren bei den Mavericks beendet. Der Klub und die Stadt haben sich schon vielerlei einfallen lassen, um den Würzburger zu würdigen.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Uniteds 40-Millionen-Mann
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das Geheimnis hinter Sanés Traumtor
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalkes Riether: "Das ist der Tod"
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Attentat? Rennkommisar abgereist
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Rätsel um Ajax-Rekordsieg

Etwa wird zur neuen Saison eine Silhouette des NBA-Champions von 2011 auf dem Parkett der Arena der Mavericks aufgebracht.

Außerdem soll schon bald eine Straße vor der Halle nach Nowitzki benannt werden.