Devin Booker hat durch ein Twitter-Video für mächtig Diskussionen unter seinen Kollegen gesorgt
Devin Booker hat durch ein Twitter-Video für mächtig Diskussionen unter seinen Kollegen gesorgt © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Ein Twitter-Video sorgt unter den NBA-Stars für Diskussion. Im Mittelpunkt des Ganzen steht Devin Booker, der sich über das Verhalten seiner Kollegen beschwert.

Anzeige

Erst in zwei Monaten startet die neue Saison. Entsprechend langweilig scheint es jenen Stars zu sein, die nicht zur WM fahren.

Anders ist der Sommerloch-Zoff, den sich einige NBA-Stars auf Social Media liefern, kaum zu erklären.

Anzeige

Auslöser des Ganzen ist ein lockeres Testspiel in der Vorbereitung, an dem neben Joakim Noah (Memphis Grizzlies) und Ben Simmons (Philadelphia 76ers) auch Devin Booker teilnahm. In einem Twitter-Video ist zu sehen, wie sich der Shooting Guard der Phoenix Suns während des Pickup Games lautstark über das Verhalten seiner Mitspieler beschwert.

"Wir doppeln nicht in einem Open Gym. Ich habe die Scheiße die ganze Saison", echauffiert sich der 22-Jährige darüber, dass er von gleich zwei Gegenspielern auf einmal attackiert wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuspruch von Durant und Trae Young

Eine Szene, die unter den Stars der NBA für eine große Diskussion sorgte.

"Wenn du ein All-Star sein willst, dann ist deine Beschwerde korrekt, aber wenn du ein Superstar sein willst, akzeptierst du es, in Pickup Games gedoppelt zu werden", schrieb beispielsweise Gilbert Arenas auf Instagram und erhielt dafür unter anderem einen Like von Dwyane Wade.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Salihamidzic verrät Stand bei Alaba
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Darum irritierte die Bayern-Tribüne
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Die Stimmen zum Bundesliga-Auftakt
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern macht der Liga Angst
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Götze und Bayern: warum nicht?

Unterstützung bekam Booker indes von Kevin Durant und Trae Young. Der neue Superstar der Brooklyn Nets nutzte seine Zeit, um sämtliche Gegenargumente der Twitter-Community gegen die Aussage Bookers zu entkräften. Gleichzeitig erklärte er, dass Booker wisse, wie man damit umgehe, wenn man gedoppelt werde, und er daher jedes Recht habe, verärgert zu sein.

"Devin Booker spricht Fakten aus. Es sollte kein Doppeln in Pickup Games geben, in denen du versuchst, an deinem Spiel, an deinen Moves und Dingen zu arbeiten, die du individuell in Pickup Games machst. Es ist ärgerlich, wenn du in einem solchen Szenario gedoppelt wirst", schrieb Young bei Twitter.

Booker scherzt inzwischen über Diskussion

Damit sprach er vielen aus der Seele, die meinen, dass solche Spiele genau dafür da sind, dass die Spieler ihre Fähigkeiten im 1-gegen-1 verbessern können. Die Gegenseite argumentiert damit, dass das Herauskommen aus einer Dopplung nun mal ein wichtiger Teil im Spiel eines Superstars ist.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Inzwischen hat sich auch Booker noch einmal in der Diskussion zu Wort gemeldet und kann der ganzen Situation mittlerweile auch etwas Lustiges abgewinnen. "Geburtstagsworkout mit Paps. 30 Minuten ohne gedoppelt zu werden", twitterte er.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Spätestens am 24. Oktober muss er aber wieder mit mehr als einem Gegenspieler zurechtkommen. Dann treffen die Phoenix Suns zum Saisonstart auf die Sacramento Kings.