Brooklyn Nets, NBA, Verkauf, Rekordpreis
Die Brooklyn Nets wurden für einen Rekordpreis verkauft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Joseph Tsai übernimmt die Brooklyn Nets. Für die ihm noch fehlenden Prozente an der NBA-Franchise bezahlt der taiwanesische Geschäftsmann einen Rekordpreis.

Anzeige

Die Brooklyn Nets sind für einen Rekordpreis verkauft worden.

Wie die Nets am Freitag mitteilten, übernimmt der taiwanesische Mitbesitzer Joseph Tsai auch jene 51 Prozent des Klubs, die bislang dem russischen Geschäftsmann Michail Prochorow gehörten. Tsai zahlt für die Anteile sowie das dem Deal angeschlossene Barclays Center Medienberichten zufolge 2,35 Milliarden Dollar (rund 2,12 Milliarden Euro). Das ist der höchste Preis, der je für ein US-Team bezahlt wurde.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Tsai, Co-Gründer des chinesischen IT-Riesen Alibaba, hatte bereits im Vorjahr für eine Milliarde Dollar 49 Prozent der Anteile an den Nets erworben. Prochorow übernahm den Klub im Jahr 2010 und war unter anderem verantwortlich für die Umsiedlung von New Jersey nach Brooklyn zwei Jahre später.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE