Lesedauer: 2 Minuten

Die Los Angeles Clippers rüsten ordentlich auf: Nicht nur Finals-MVP Kawhi Leonard kommt, offenbar findet auch Paul George seinen Weg von OKC nach Los Angeles.

Anzeige

Das ist ein echter Hammer!

Die Los Angeles Clippers schnappen sich offenbar Superstar Kawhi Leonard. Und nicht nur das: Auch Paul George schließt sich wohl den Clippers an.

Anzeige

Das meldet ESPN-Journalist und NBA-Insider Adrian Wojnarowski via Twitter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

George im Trade zu den Clippers

Während NBA-Champion und Finals MVP Leonard Free-Agent war, kommt George per Trade von den Oklahoma City Thunder. Dafür sollen Wojnarowski zufolge neben Danilo Gallinari und Shai Gilgeous-Alexander eine Menge Picks nach Oklahoma wandern. Dabei handelt es sich um drei Erstrundenpicks der Clippers (2022, 2024, 2026), zwei Erstrundenpicks der Miami Heat (2021, 2023 (1-14 geschützt) und zwei Pick-Swaps (2023, 2025).

Leonard unterschreibt in L.A. den erwarteten Maximal-Vertrag und bekommt in den nächsten vier Jahren 142 Millionen Dollar. Wojnarowski zufolge trafen sich George und Leonard vergangene Woche in Los Angeles um das gemeinsame Projekt zu besprechen. Leonard machte daraufhin Clippers-Besitzer Steve Ballmer und Präsident Lawrence Frank klar, dass er sich für die Franchise entscheiden werde, insofern George ebenfalls kommt.

Da die Entscheider Angst vor einer Big Three um Leonard, LeBron James und Anthony Davis beim Stadtrivalen Lakers hatten, blieb ihnen aus ihrer Sicht gar keine andere Wahl mehr, als sich auf einen Trade mit OKC einzulassen.