Lesedauer: 2 Minuten

In den Straßen von Toronto feiern die Raptors ihren ersten NBA-Titel. Die Feierlichkeiten werden dabei von Schüssen überschattet, viele Menschen fliehen.

Anzeige

Schreckliche Nachrichten von der Meisterparade der Toronto Raptors!

Wie die Polizei Kanadas größter Stadt bestätigte, gab es hinter der Meister-Bühne am Nathan Phillips Square eine Schießerei. Dabei wurden vier Personen getroffen, ein Opfer schwebt in Lebensgefahr. 

Anzeige

Die Polizei gab zudem bekannt, dass drei Personen festgenommen wurden. Dabei nahmen die Beamten den mutmaßlichen Angreifern zwei Schusswaffen ab.

Videos in den Sozialen Netzwerken zeigen, wie tausende Menschen vom Tatort flüchten. Außerdem kam es zu panikartigem Gedränge in der Menge.

Mit den Gedanken bei den Opfern

Kommentator Matt Devlin unterbrach die Party auf der Bühne und ermahnte die Menschenmassen eindringlich, ruhig und besonnen zu bleiben. 

"Ich hoffe, dass sich alle Verletzen schnell erholen, und ich danke der Polizei für ihr schnelles Eingreifen", schrieb Kanadas Premierminister Justin Trudeau bei Twitter. 

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Eriksen? Matthäus spricht Klartext
  • Motorsport / Formel 1
    2
    Motorsport / Formel 1
    Mercedes reagiert auf Hamilton-Post
  • Fussball / 3. Liga
    3
    Fussball / 3. Liga
    3. Liga: Mittelmaß gegen Bierhoff
  • Handball / Nationalteam
    4
    Handball / Nationalteam
    Thiel spricht über Heinevetter-Aus
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Zidane hat seinen eigenen Pogba

Zuvor hatten rund 1,5 Millionen Fans die Siegesfeierlichkeiten der Raptors verfolgt und den ersten NBA-Titel der Franchise-Historie bejubelt. 65.000 Zuschauer empfingen das Meisterteam um MVP Kawhi Leonard auf dem Nathan Phillips Square, auch Trudeau gratulierte auf der Bühne - ehe die Schüsse die Party unterbrachen.