Lesedauer: 2 Minuten

US-Rapper Drake ist ein glühender Anhänger der Toronto Raptors. Doch in der Serie gegen die Milwaukee Bucks sorgt er mit seinen Aktionen für Wirbel.

Anzeige

Die Aktionen von US-Rapper Drake am Rande des vierten Spiels zwischen den Toronto Raptors und den Milwaukee Bucks sorgen für erhitzte Gemüter.

Der Edelfan der Raptors hat in der Scotiabank Arena einen Platz direkt am Spielfeld und in der Nähe der Raptors-Bank. Nach verworfenen Freiwürfen von Bucks-Superstar Giannis Antetokounmpo war zu sehen, wie Drake sich darüber sichtlich amüsierte. Wenig später erhob er sich sogar im laufenden Spiel von seinem Sitz und massierte Raptors-Coach Nick Nurse an der Seitenlinie kurz die Schultern.

Anzeige

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Wird Drake von der NBA bestraft?

Schon in der Partie zuvor stand er auf und rief etwas, mutmaßlich keine Liebesbekundungen, in Richtung von Antetokounmpo.

DAZN gratis testen und die NBA-Playoffs live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ich weiß nicht, wie oft er auf dem Feld ist. Es hört sich an, als ob es öfter ist, als ich es wahrnehme", sagte Bucks-Coach Mike Budenholzer, als er auf Drakes Aktionen angesprochen wurde. Er ergänzte: "Es gibt gewiss keinen Platz für Fans auf dem Feld - und das ist, was Drake bei den Raptors ist. Es gibt Linien und Grenzen aus einem Grund. Und die Liga ist normalerweise ziemlich gut hinter solchen Vergehen her."

Drake reagiert auf Kritik

Zuvor hatte bereits der frühere Agent des Greek Freak, Georgios Dimitropoulos, auf Twitter gegen Drake ausgeteilt. Er habe "niemals so etwas respektloses" gesehen, schrieb er. Inzwischen hat Dimitropoulos den Post aber wieder gelöscht. 

Meistgelesene Artikel
  • Mats Hummels wechselte 2016 von Borussia Dortmund zum FC Bayern
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns Risiko bei Hummels' Abgang
  • André Schubert wird neuer Trainer bei Holstein Kiel
    2
    Fußball / 2. Bundesliga
    Schubert wechselt trotz Bekenntnis
  • 3
    Int. Fußball
    Podolski meldet sich aus Krankenbett
  • Lothar Matthäus hat für das Verhalten der Bayern kein Verständnis
    4
    Fußball / Bundesliga
    Matthäus versteht Bayern nicht
  • 5
    Int. Fußball
    Spieler nach 55 Sekunden vom Feld

Drake reagierte auf die Kritik via Instagram. Dort likte er einen Fan-Kommentar, in dem an die Regel der Miami Hurricans aus den 80er Jahren erinnert wurde. "Wenn du nicht willst, dass dein Gegner feiert und tanzt, verhindere sein Scoring und das Erreichen seiner Ziele. Komm darüber hinweg und setze deinen Weg fort."

Nächstes Spiel ohne Störung

Nur einer bekam von dem ganzen Wirbel nichts mit: Raptors-Coach Nurse. "Ich habe nicht gewusst, dass ich an den Schultern massiert wurde, bis mir jemand das Bild gezeigt hat. Ich habe es nicht einmal gespürt. Ich war so im Spiel drin."

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

In Spiel fünf in der kommenden Nacht, das in der Bucks-Arena stattfindet, wird Drake nicht eingreifen können. Doch in Spiel sechs hat er noch einmal die Chance, die Bucks zu stören.