NBA: Dirk Nowitzki siegt mit Dallas Mavericks - Chamberlain-Marke verpasst
NBA: Dirk Nowitzki siegt mit Dallas Mavericks - Chamberlain-Marke verpasst © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Die Mavs stoppen gegen Cleveland ihre Pleitenserie. Im Mittelpunkt steht aber Dirk Nowitzki. Die Teamkollegen versuchen alles, damit er einen Meilenstein knackt.

Anzeige

Das war knapp: Um ein Haar hätte Dirk Nowitzki die große NBA-Legende Wilt Chamberlain von Rang sechs der besten Punktesammler aller Zeiten verdrängt. 

Bei dem knappen 121:116-Sieg seiner Dallas Mavericks gegen die Cleveland Cavaliers erzielte der deutsche Superstar 14 Punkte – und liegt damit nur noch drei Zähler hinter Chamberlain.

Anzeige

Dabei hatte es zunächst nicht danach ausgesehen, als ob Nowitzki an diesem Abend in die Nähe der Marke von Chamberlain kommen könnte. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Lange Zeit standen nur vier Punkte auf dem Konto des 40-Jährigen, ehe er plötzlich heiß lief und zehn Punkte in wenigen Minuten erzielte. Die Mavs-Fans im heimischen American Airline Center wurden immer lauter und waren bereit völlig auszuflippen, denn noch standen 7:15 Minuten auf der Uhr.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Ist Coutinhos Verbleib realistisch?
  • Int. Fußball / Premier League
    2
    Int. Fußball / Premier League
    Klopp verneigt sich vor Spielern
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Favre: So soll BVB-Stürmer aussehen
  • Int. Fußball
    4
    Int. Fußball
    Van Marwijk gefeuert - Wilmots geht
  • Mehr Sport
    5
    Mehr Sport
    Milliarden-Projekt für Sport in Wüste

Teamkollegen suchen Nowitzki

Nowitzkis Teamkollegen versuchten auch alles, um ihm diesen Meilenstein zu ermöglichen und suchten ihn fortan bei jedem Angriff - ungeachtet des Spielstands. Doch Nowitzkis nächste beide Versuche verfehlten ihr Ziel und Cleveland setzte Superstar Kevin Love auf ihn an.

"Ich denke, jeder hat alles versucht, damit er diese Marke erreicht. Wir wollten es für ihn. Ich hoffe, im nächsten Spiel gelingt uns das", sagte Nowitzkis Teamkollege Devin Harris nach der Partie.

Mavs-Coach Rick Carlisle gab Nowitzki eine kleine Verschnaufpause, ehe er es ihn in der Schlussphase noch einmal versuchen ließ – doch an diesem Abend sollte es nicht mehr sein. Nowitzki traf am Ende insgesamt fünf von 13 Versuchen aus dem Feld.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Rekorde brechen macht immer Spaß. Wenn es zu Hause passiert, ist es noch spezieller für die Fans, die dir so lange die Treue gehalten haben", sagte Nowitzki.

Kleber glänzt mit Double-Double

Während Nowitzki das Erreichen des Meilensteins noch einmal verschieben muss, glänzte mit Maxi Kleber auch der zweite Deutsche. Kleber gelang in 25 Minuten Einsatzzeit mit 18 Punkten und zwölf Rebounds ein Double-Double. Die zwölf Rebounds waren eine persönliche Bestmarke.

Für die Mavericks war es der erste Sieg nach zuvor sieben Niederlagen in Folge – und das ohne Super-Rookie Luka Doncic, der wegen einer Knieprellung fehlte. Durch den Sieg ist Dallas in der Western Conference an den Memphis Grizzlies vorbeigezogen und liegt nun auf Rang 13. (SERVICE: NBA-Tabelle)

Viel wichtiger für die Mavs, die sowieso nur noch um einen guten Platz für die NBA Draft Lottery spielen: In der Nacht von Montag auf Dienstag empfängt Dallas die New Orleans Pelicans – dann wollen die Fans eine große Party mit Nowitzki feiern, falls er die magische Marke knackt.