Rudy Gobert (l.) ist über seine Nicht-Nominierung zum All-Star Game frustriert
Rudy Gobert (l.) ist über seine Nicht-Nominierung zum All-Star Game frustriert © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Rudy Gobert zeigt seine Trauer und Enttäuschung über die Nicht-Nominierung zum All-Star Game. Die Warriors machen sich über den Jazz-Star lustig und veräppeln ihn.

Anzeige

Große Frustration bei Rudy Gobert!

Der Center der Utah Jazz ist aktuell der beste Defense-Spieler der NBA. Er führt die Liga in der Kategorie Win Shares an und darf sich zudem im Schnitt über 15 Punkte, 12,8 Rebounds und 2,2 Blocks pro Spiel freuen. 

Anzeige

Eigentlich Grund genug, den Franzosen in die Auswahl für das All-Star Game zu wählen. Dies ist jedoch nicht geschehen. Der 26-Jährige wird, genau wie Mavs-Rookie Luka Doncic, beim Spektakel überraschend nicht dabei sein. Für Gobert eine riesige Enttäuschung:

"Ich war überrascht. Wir wissen alle, wie die Liga funktioniert, in welche Richtung die Liga steuert. Ich habe schon gedacht, dass es eine Chance für mich gibt, dabei zu sein. Für mich ist das respektlos. Ich fühle mich nicht respektiert", beklagte der Center nach der Entscheidung.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

NBA sendet falsches Signal

Besonders die Tatsache, dass Defense-Spezialisten nicht berücksichtigt werden, macht ihn wütend. "All die Trainer predigen ständig, wie wichtig Defensivarbeit ist. Und wenn es dann darum geht, uns zu wählen, dann bedenken sie den besten Spieler der Liga nicht?"

Und auch die dadurch gesendete Botschaft missfällt dem 26-Jährigen. "Viele Kinder schauen sich das an. Mit solchen Entscheidungen vermittelst du ihnen, dass Defensivarbeit nichts zählt, dass gewinnen nicht wichtig ist. Defense-Spieler lassen sich nicht so gut vermarkten, so ist das Geschäft. Aber im Spiel geht es immer noch um einen Wettbewerb und um das Gewinnen, das muss man erhalten."

Als Gobert vor die Presse trat, fiel es ihm sichtlich schwer über seine Enttäuschung zu sprechen. Der Franzose berichtete sogar davon, dass seine Mutter ihn in Tränen aufgelöst angerufen habe.

Während viele Fans mit dem enttäuschten Center mitfühlten, konnten einige Spieler von Meister Golden State Warriors mit den Tränen nichts anfangen und veräppelten den Franzosen.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Warriors-Profis veräppeln Robert

Draymond Green, der beim All-Star Game ebenfalls nicht dabei ist, twitterte: "Ich vermute, ich müsste jetzt auch weinen..."

Auch Andre Iguodala witzelte: "Ist er im Auto Weinen gegangen?"

Gobert wiederum ließ sich das Verhalten der Warriors-Profis nicht gefallen. Auf den Tweet von Draymond Green angesprochen, zeigte er sich erleichtert, dass Green den Kurznachrichtendienst Twitter und nicht Snapchat benutzt hatte.

Hintergrund: Im Juli 2016 hatte der Green aus Versehen ein Penis-Bild an alle seine Snapchat-Follower verschickt. 

Wie die Geschichte weitergeht, zeigt sich spätestens am 12. Februar. Dann treffen Warriors und Jazz auf dem Parkett aufeinander.

Meistgelesene Artikel
  • IHOCKEY-WC-IIHF-FIN-GER
    1
    Eishockey / WM
    Draisaitl lässt DEB-Team jubeln
  • FC Bayern Muenchen v VfB Stuttgart - Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sanches hofft auf Veränderungen
  • Formel-1-Legende Lauda ist tot
    3
    Motorsport / Formel 1
    Laudas Arzt: Gibt keine Todesursache
  • Winners Press Conference and Photocalls -  2016 Laureus World Sports Awards - Berlin
    4
    Motorsport / Formel 1
    Reaktionen zum Tod von Lauda
  • 5
    Fußball / 2. Bundesliga
    Paderborn feiert in Bochum-Trikot