Lesedauer: 3 Minuten

Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks spricht über die Standing Ovations der gegnerischen Fans, seine Ziele beim All-Star-Game und sein Comeback.

Anzeige

Dirk Nowitzki ist eine echte Legende.

Der Würzburger läuft in seiner 21. NBA-Saison für die Dallas Mavericks auf und wird auf seiner mutmaßlich letzten Saison auch von vielen gegnerischen Fans gefeiert. Unter anderem gab es in Indiana, New York und Boston Standing Ovations für den 40-Jährigen. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches deutet Bayern-Abschied an
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Luka Jovic wird von halb Europa gejagt
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: Mega-Offerte aus Spanien für Jovic?
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Leon Goretzka (2.v.r.) erzielte gegen Serbien den Ausgleich
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

"Es ist natürlich toll, von den Heimfans gefeiert zu werden, aber auswärts so viel Anerkennung und Respekt zu erhalten, ist unglaublich. Nicht viele Spieler bekommen Standing Ovations, wenn sie bei einem Auswärtsspiel eingewechselt werden. Es ist sehr emotional. Das werde ich für den Rest meines Lebens nicht vergessen", sagte Nowitzki im Gespräch mit der New York Times.

Nowitzki über All-Star-Game: "Werde es genießen"

Nach langer Verletzungspause hatte der Deutsche erst Mitte Dezember sein Comeback gegeben.

Zuvor erlebte er frustrierende Wochen: "Ich habe alles versucht, um bereit zu sein, aber die ersten Wochen waren richtig hart, sich ans Tempo des Spiels wieder zu gewöhnen. Du kannst so viel trainieren und so viel rennen wie du willst, es gibt keinen Ersatz für die richtigen Spiele."

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zu Ehren seiner langen und erfolgreichen Karriere wurde Nowitzki auch von NBA-Commissioner Adam Silver für das All-Star-Game nominiert und läuft für das "Team Giannis" auf. Große Ziele hat er bei dem Event aber nicht: "Ich werde alles aufsaugen. Egal was mit den Mavericks nächstes Jahr passiert, das wird sicher mein letzter Auftritt auf dieser Bühne sein. Ich werde es genießen, Zeit mit den künftigen Stars dieser Liga zu verbringen. Wenn ich für ein oder zwei Minuten raus kann und einen Dreier werfen kann, wird das eine tolle Erfahrung."

Nowitzki scherzt mit NBA-Boss

Auch beim Dreier-Contest am Samstag wird der 2,13 Meter große Nowitzki - bereits zum sechsten Mal - mit von der Partie sein. "Ich habe mit Adam Silver (NBA-Commissioner, Anm. d. Red.) gescherzt, dass ich 15 Sekunden mehr Zeit bekommen sollte, um die Racks abzuarbeiten, da ich der Elder Statesman bin. Aber ich fürchte, das wird nicht passieren", sagte der ehemalige deutsche Nationalspieler.

Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Bei Dallas wird es in der kommenden Saison zur Kombination Luka Doncic und Kristaps Porzingis kommen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Nowitzki glaubt an den Erfolg des Duos: "Ich glaube, die beiden werden großartig miteinander sein. Sie passen in den neuen Stil er NBA sehr gut rein. Wir hoffen, dass wir diese Combo sehr, sehr lange in Dallas sehen können."