Luka Doncic hat die Dallas Mavericks wieder einmal zum Sieg geführt
Luka Doncic hat die Dallas Mavericks wieder einmal zum Sieg geführt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Dallas Mavericks dürfen nach fünf Pleiten wieder jubeln. Doncic ist von den Pacers nicht zu stoppen. Nowitzki sitzt einer Legende im Nacken - und auch Kleber glänzt.

Anzeige

Dank Super-Rookie Luka Doncic haben die Dallas Mavericks ihre Niederlagenserie in der NBA nach fünf Pleiten in Folge stoppen können.

Die Mavs um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki bezwangen die Indiana Pacers nach einem starken Schlussspurt mit 110:101 (53:53).

Anzeige

Mit 26 Punkten und zehn Rebounds war Doncic einmal mehr der überragende Akteur auf dem Court - wenngleich er mit sieben Assists sein fünftes Triple-Double der Saison verpasste. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Meistgelesene Artikel
  • Der BVB schlug auf der USA-Reise Seattle und den FC Liverpool
    1
    Fußball / Bundesliga
    BVB flößt den Bayern Respekt ein
  • Real Madrids Linksverteidiger Marcelo reicht Bayerns Jann-Fiete Arp nach dessen Super-Trick anerkennend die Hand
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das sagt Arp über den Marcelo-Trick
  • Joshua Kimmich (r.) freut sich über den Verbleib von Renato Sanches (M.)
    3
    Fußball / Bundesliga
    Kimmich schwärmt von Sanches
  • 4
    Darts / World Matchplay
    Van Gerwen gibt sich keine Blöße
  • Neymar will seinen Abschied von PSG provozieren - ein Abgang wird aber immer unwahrscheinlich
    5
    Int. Fußball / Ligue 1
    Neymar von PSG-Boss abgewatscht?

Nowitzki winkt nächster Meilenstein

Nowitzki stand in der Partie zum ersten Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse in der Starting Five. Der 40-Jährige kam auf elf Punkte, fünf Rebounds und drei Assists.

Unter den besten Punktesammlern der NBA-Geschichte rückte der MVP von 2007 bis auf 79 Zähler an die sechstplatzierte Legende Wilt Chamberlain heran.

Bei noch 21 ausstehenden Spielen in seiner womöglich letzten Saison steht Nowitzki damit vor einem weiteren großen Meilenstein seiner illustren Karriere.

Kleber wird zum zweiten Matchwinner

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Matchwinner - neben Doncic - wurde aber ein anderer Deutscher. Maxi Kleber erzielte in 28 Minuten zwar nur sechs Punkte, diese aber zum perfekten Zeitpunkt. Als die Partie im Schlussviertel auf Messers Schneide stand, versenkte Kleber zwei wichtige Dreier.

Den Rest erledigte dann Doncic mit Unterstützung vom anderen Rookie Jalen Brunson, der mit 24 Punkten einen persönlichen Bestwert aufstellte. Die Mavs trafen ihre letzten sechs Dreierversuche, was am Ende den Sieg bringen sollte.

Trotz des Erfolgs liegen die Mavs auf Rang zwölf sechs Siege hinter den Playoff-Plätzen in der Western Conference. Die Pacers sind im Osten auf Rang drei dagegen weiterhin auf Playoff-Kurs. (DATENCENTER: Die NBA-Tabellen)

Krise der Celtics geht weiter

Nationalspieler Daniel Theis musste mit den Boston Celtics im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die K.o.-Phase der Saison derweil einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

Gegen die Portland Trail Blazers kassierte Boston beim 92:97 die vierte Niederlage in Folge.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Theis blieb in exakt zehn Minuten Spielzeit ohne Punkte. Mit 37:25 Siegen belegen die Celtics derzeit Rang fünf in der Eastern Conference.