NBA: Boston Celtics mit Theis unterliegen Clippers - Fans buhen Team aus
Daniel Theis und die Boston Celtics werden von ihren Fans ausgebuht © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Boston Celtics liegen bereits mit 28 Punkten in Führung, gehen gegen die Los Angeles Clippers trotzdem als Verlierer vom Feld.

Anzeige

Die Boston Celtics haben in der NBA erneut einen deutlichen Vorsprung aus den Händen gegeben und bekamen dafür im heimischen TD Garden die Quittung der Fans. 

Bei der 112:123-Pleite gegen die Los Angeles Clippers lag das Team von Head Coach Brad Stevens zwischenzeitlich bereits mit 28 Punkten in Front. Zuletzt hatte Boston gegen die Lakers bereits einen Vorsprung von 18 Punkten hergegeben.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches deutet Bayern-Abschied an
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Luka Jovic wird von halb Europa gejagt
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: Mega-Offerte aus Spanien für Jovic?
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Leon Goretzka (2.v.r.) erzielte gegen Serbien den Ausgleich
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

"Wir haben uns bereits Notizen für das nächste Spiel gemacht. So weit weg waren wir", erklärte ein überraschter Doc Rivers, Trainer der Clippers, der 2008 mit den Celtics den Titel holte. 

Theis mit effektiver Leistung

Bester Werfer bei den Celtics war Gordon Hayward mit 19 Punkten, Jayson Tatum und Terry Rozier kamen jeweils auf 16 Zähler. Nationalspieler Daniel Theis kam in 16 Minuten Spielzeit auf zehn Punkte und fünf Rebounds. 

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Für die Clippers traf Montrezl Harrell mit 21 Punkten am besten. Danilo Gallinari gelang mit 19 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double.

Irving-Verletzung sorgt für Wende

Die Wende zu Ungunsten des Teams von der Ostküste kam bereits im zweiten Viertel. Die Celtics lagen komfortabel in Front, als Point Guard Kyrie Irving mit einer Knieverletzung ausfiel. Zur Halbzeit lag das Stevens-Team noch mit 21 Zählern in Front, bevor im dritten Viertel die Clippers ihre Aufholjagd starteten.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Als es im Schlussabschnitt 100:100 stand, gab es erstmals Buh-Rufe der Celtics-Fans und Gallinari brachte das Team aus Kalifornien, erstmals in der Partie überhaupt, in Front. Diese gaben sie bis zum Ende der Partie nicht mehr her und fügten den Celtics die nächste schmerzhafte Pleite zu.

In einer umkämpften Eastern Conference liegt Boston nur noch auf Rang fünf mit über sechs Siegen Rückstand auf Spitzenreiter Milwaukee Bucks. Die Clippers halten sich im Westen, trotz ihrer zahlreichen Trades in der vergangenen Woche, weiter auf Rang acht.