LeBron James (l.), Steph Curry (m.) und James Harden zählen zu den Topverdienern in der NBA
Wer schafft es auf Platz eins der bestbezahlten NBA-Profis? © Marc Tirl/Getty Images/iStock
Lesedauer: 2 Minuten

Das US-Magazin "Forbes" veröffentlicht seine Liste der zehn bestbezahlten NBA-Stars. Stößt Steph Curry LeBron James vom Thron? SPORT1 zeigt die Topverdiener.

Anzeige

Die Topverdiener der NBA zum Durchklicken:

Superstar LeBron James bleibt der Topverdiener der NBA. Das Wirtschaftsmagazin Forbes schätzte das Jahreseinkommen des 34-Jährigen von den Los Angeles Lakers auf 88,7 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 78,2 Millionen Euro).

James führt damit das Ranking zum fünften Mal in Folge an. Auch auf Platz zwei gibt es wenig Überraschung, wie im Vorjahr ist dort Steph Curry zu finden. Gehaltstechnisch ist "King James" übrigens nicht die Nummer eins. Der Lakers-Star generiert den Großteil seines Einkommens mit Aktivitäten außerhalb des Courts. 

Anzeige

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

James beispielsweise verdiene 53 Millionen US-Dollar (46,7) durch Werbeverträge und Investitionen seiner eigenen Firma. Unter anderem besitzt er Beteiligungen an einer Produktionsfirma aus Hollywood und einer Pizza-Restaurantkette.

Die Top Ten des Rankings wird von US-Amerikanern dominiert, lediglich ein Europäer konnte sich dort platzieren. SPORT1 zeigt die Topverdiener der NBA.