LeBron James spielt seit 2018 für die Los Angeles Lakers
LeBron James spielt seit 2018 für die Los Angeles Lakers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Es wird konkret. 2021 tritt LeBron James auf der Kinoleinwand in die Fußstapfen von Michael Jordan. Der NBA-Superstar spielt die Hauptrolle in Space Jam 2.

Anzeige

LeBron James ist schon häufiger in die Fußstapfen von Michael Jordan getreten. Als Aushängeschild der NBA, als Träger der Rückennummer 23, für manche sogar als der beste Basketballer aller Zeiten - und ab 16. Juli 2021 auch als Hauptdarsteller in der Fortsetzung von Space Jam.

Den Termin gab James' Produktionsfirma Spring Hill Entertainment via Twitter bekannt. Bereits 2014 hatte Warner Bros. angekündigt mit James an der Fortsetzung des Kultfilms aus dem Jahr 1996 zu arbeiten.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Nico Rosberg (r.) fuhr gemeinsam mit Michael Schumacher für Mercedes
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher bereitete Rosberg Angst
  • Toni Kroos findet die Ausbootung der Bayern-Stars aus sportlicher Sicht nachvollziehbar
    2
    Fußball / DFB-Team
    Kroos verteidigt Bundestrainer Löw
  • Fabian Schär verschluckte gegen Georgien seine Zunge
    3
    Fußball / EM-Qualifikation
    Schweiz-Star verschluckt Zunge
  • Martin Kind kämpft mit Hannover 96 derzeit gegen den Abstieg
    4
    Fußball / Bundesliga
    Kind-Gegner gewinnen Wahl deutlich
  • Harvey Catchings (r.) spielte in einem NBA-Spiel für zwei verschiedene Teams
    5
    US-Sport / NBA
    Das kurioseste Spiel der NBA-Historie

Auf Bugs Bunny ist Verlass

In Space Jam hatte Jordan Seite an Seite mit Bugs Bunny gegen eine Mannschaft aus Monstern gespielt. Auch damalige NBA-Stars wie Charles Barkley, Patrick Ewing oder Muggsy Bogues waren mit von der Partie.

Zumindest mit der Unterstützung von Bugs Bunny kann dem auf Twitter veröffentlichten Filmplakat zufolge auch James rechnen.

Für King James wird es der insgesamt fünfte Film sein, an dem er mitwirkt. Zuletzt stand er für die Komödie Trainwreck (2015) vor der Kamera.

Vor dieser Saison wechselte der viermalige MVP der NBA von den Cleveland Cavaliers zu den Lakers in die Filmhochburg Los Angeles.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE