LaMarcus Aldridge (l.) von den Spurs und OKC-Superstar Paul George waren die Topscorer
LaMarcus Aldridge (l.) von den Spurs und OKC-Superstar Paul George (r.) waren die Topscorer © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Dennis Schröder verliert mit Oklahoma City Thunder einen NBA-Krimi. Westbrook und Aldridge bieten eine verrückte Show. Die Spurs treffen aus der Distanz alles.

Anzeige

Nächste Niederlage für Oklahoma City Thunder: Das Team um Nationalspieler Dennis Schröder verlor eine dramatische Partie in der NBA bei den San Antonio Spurs.

Erst nach zweimaliger Verlängerung setzten sich die Spurs mit 154:147 durch und bescherten OKC damit bereits die dritte Niederlage in Folge.

Anzeige

Schröder durfte - von der Bank kommend - stolze 35 Minuten spielen. Am Ende standen für ihn 14 Zähler und vier Assists zu Buche. Allerdings traf er nur fünf seiner 14 Versuche aus dem Feld.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Westbrook mit unfassbaren Triple-Double

Teamkollege Russell Westbrook gelang wieder einmal ein Triple-Double – und was für eines. Während die 24 Punkte und 13 Rebounds noch zu einem normalen Arbeitstag Westbrooks zählen, waren es die 24 Assists definitiv nicht.

Nie zuvor hat ein Spieler all diese Zahlen in einem Spiel erreicht. Zudem stellte Westbrook den Rekord für die meisten Assists bei einem Triple-Double ein.

Bester Scorer auf Seiten von OKC war aber mit Paul George der andere Superstar. George kam auf 30 Punkte und acht Rebounds.

Aldridge von OKC nicht zu stoppen

Doch bei San Antonio machte ein Spieler allen mehr Punkte als Westbrook und George zusammen: Big Man LaMarcus Aldridge. Der Spurs-Star erzielte 56 Punkte und steuerte zudem neun Rebounds, vier Assists und vier Blocks zum Sieg seines Teams bei.

Gerade aus der Distanz erwischten die Spurs einen absoluten Traumtag. In der ersten Hälfte trafen sie sogar jeden ihrer zehn Dreierversuche – so etwas hatte es in den vergangenen 20 Saisons überhaupt nicht gegeben.

Am Ende stand eine unglaubliche Dreierquote von 84,2 Prozent auf dem Konto der Spurs, die bei 19 Dreierversuchen nur dreimal ihr Ziel verfehlten. Dies ist die beste Quote in der NBA-Geschichte bei Teams mit mindestens 15 versuchten Dreiern. OKC kam bei 35 Versuchen auf 15 erfolgreiche Dreier.

Trotz der Niederlage bleibt Oklahoma City auf Rang drei in der Western Conference, während die Spurs ihren siebten Platz vor den Los Angeles Lakers behaupteten.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Boston geht in Miami unter

Die Boston Celtics unterlagen etwas überraschend den Miami Heat klar mit 99:115. Für Boston war es die höchste Niederlage in dieser Saison und erste im neuen Jahr.

Der deutsche Nationalspieler Daniel Theis kam bei den Celtics 13 Minuten zum Einsatz und brachte es in dieser Zeit auf zwei Punkte und drei Rebounds.

Im Spitzenspiel der Western Conference setzen sich unterdessen die Denver Nuggets gegen die Los Angeles Clippers mit 121:100 durch und behaupteten damit die Tabellenführung im Westen.

Matchwinner bei Denver war wieder einmal Superstar Nikola Jokic, dem mit 18 Punkte, 14 Rebounds und zehn Assists das 21. Triple-Double seiner Karriere gelang.