Dennis Schröder führt die DBB-Auswahl bei der WM in China an
Dennis Schröder führt die DBB-Auswahl bei der WM in China an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Gegen Dennis Schröder wird nach einer Bar-Auseinandersetzung von 2017 in Atlanta weiterhin ermittelt. Doch der NBA-Star macht sich offenbar keine Sorgen.

Anzeige

Gegen Dennis Schröder wird in den USA nach wie vor wegen der handfesten Auseinandersetzung in einer Bar ermittelt

Der Nationalspieler in Diensten der Oklahoma City Thunder muss sich möglicherweise vor Gericht des Vorwurfs der schweren Körperverletzung erwehren. 

Anzeige

Schröder war am 29. September 2017 in Atlanta festgenommen worden, seitdem läuft das Verfahren. Jetzt hat sich der 25 Jahre alte NBA-Star dazu geäußert.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Schröder bleibt gelassen

"In der Sache stehe ich mit meinem Anwalt in Kontakt. Er ist ein sehr guter Anwalt, der guter Dinge ist und sagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll", erklärte Schröder im Interview mit der Bild-Zeitung. Deshalb sei er auch nicht besorgt und  könne sich "auf die Saison konzentrieren".

Die Generalstaatsanwaltschaft von DeKalb County im US-Bundesstaat Georgia macht dem Braunschweiger und weiteren Tatbeteiligten nach einem Zwischenfall in einer Bar allerdings schwere Vorwürfe.

"Mutwillig und ernsthaft" verletzt

Laut Meinung der Behörde haben Schröder und dessen Begleiter am 29. September 2017 ihr Opfer "mutwillig und ernsthaft" verletzt.

Den Ermittlungen zufolge gingen die Handgreiflichkeiten von Schröder aus, der das Opfer geschubst haben soll. Danach sollen Schröder und seine Begleiter den Mann mit Schlägen und Tritten traktiert haben.

Schröder droht nach wie vor eine Anklage wegen Körperverletzung.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop