Lesedauer: 2 Minuten

Nächster Skandal um Rudy Gobert von den Utah Jazz. Der Center verliert nach nicht einmal drei gespielten Minuten die Nerven und wird vom Parkett verwiesen.

Anzeige

Rudy Gobert sorgte in der NBA mal wieder für einen Eklat.

Beim 118:91-Sieg seiner Utah Jazz über die Houston Rockets verlor der Center nach nicht einmal drei gespielten Minuten die Nerven.

Anzeige

Als nach 2:47 Minuten Spielzeit Schiedsrichter Courtney Kirkland bereits das zweite Foul gegen den französischen Nationalspieler ahndete, nahm dieser eine Flasche und warf sie in Richtung Kampfgericht. 

Gobert bereits am Sonntag sanktioniert

Daraufhin wurde er des Parketts verwiesen. Es war das erste Mal seit 15 Jahren, dass ein NBA-Spieler nach weniger als drei Minuten vom Feld flog.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Schon am Wochenende sorgte der beste Verteidiger der vergangenen Saison für negative Schlagzeilen.

Am Sonntag belegte ihn die NBA mit einer 15.000-Dollar-Geldstrafe, da er nach der 100:102 Niederlage gegen die Miami Heat öffentlich Kritik an den Schiedsrichtern geübt hatte.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Favors führt Jazz zum Sieg

Sein Team ließ sich von dem Aussetzer des Centers nicht beeindrucken und fuhr den vierten Sieg im fünften Spiel ein.

Derrick Favors ersetzte Gobert tadellos und trug mit 24 Punkten und zehn Rebounds seinen Teil zum deutlichen Sieg bei.

Die Rockets um Superstar James Harden, die vergangene Woche mit zwei Siegen in Serie einen leichten Aufwärtstrend andeuten, mussten nun die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. 

Der 20 Jahre alte Isaiah Hartenstein lief bei der Niederlage nicht auf. Hartenstein soll zunächst beim Farmteam der Texaner, den Rio Grande Valley Vipers, Spielpraxis und Erfahrung sammeln.

ANZEIGE: Die NBA bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Trail Blazers wieder in der Spur

Wieder in der Erfolgsspur sind hingegen die Portland Trail Blazers, die die Phoenix Suns mit 108:86 besiegten. Das Team aus Arizona trug sich bei dieser Niederlage in die traurigen Kapitel der Geschichtsbücher ein. Zum zweiten Mal in Folge blieben die Suns im ersten Viertel unter zehn Punkten. Das ist einem NBA-Team zuletzt in der Saison 1954/55 passiert (Service: Der Spielplan der NBA)

Überragende Spieler auf Seiten der Trail Blazers waren Damian Lillard mit 25 Punkten und Jake Layman mit 24 Punkten.

Für die Suns, die weiter am Tabellenende der NBA verweilen, war es die 21. Niederlage im 25. Spiel. (Service: Die Tabellen der NBA)