Golden State Warriors v Atlanta Hawks Stephen Curry spielt seit 2009 für die Golden State Warriors und gewann drei Meisterschaften
Golden State Warriors v Atlanta Hawks Stephen Curry spielt seit 2009 für die Golden State Warriors und gewann drei Meisterschaften © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach Kyrie Irving outet sich nun Stephen Curry als Verschwörungstheoretiker. In einem Podcast zweifelt er daran, dass wirklich Menschen auf dem Mond waren.

Anzeige

Verschwörungstheorien erfreuen sich in den USA großer Beliebtheit. Natürlich bleiben davon auch die Stars des US-Sports nicht verschont. Unvergessen sind die gewagten Thesen von Kyrie Irving zur Erdform. Für den Star der Boston Celtics kam für die Erde nur eine Form in Frage - sie ist flach.

Aber nicht nur die Erdform wurde in Zweifel gezogen, auch die Existenz von Dinosauriern war für Irving alles andere als sicher. Schließlich hat man ja bisher noch keinen ganzen Saurier gefunden, sondern nur einzelne Knochen, aus denen die Forscher das Aussehen dann rekonstruierten.

Anzeige

Immerhin hat der Point Guard in letzter Zeit wohl nochmal etwas über alles nachgedacht und sich für seine Aussagen entschuldigt. "Mir war nicht klar, welche Folgen das hat."

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Curry mit der nächsten Verschwörungstheorie

Doch nun hat auch ein anderer NBA-Superstar mit einer Aussage überrascht. Niemand Geringeres als das Aushängeschild der Golden State Warriors, Stephen Curry, hat im Podcast Winging It die Mondlandung in Zweifel gezogen. Zusammen mit Kent Bazemore, Andre Iguodala und Vince Carter unterhielt er die Fans mit Einblicken in das Leben eines Sportlers und lustigen Anekdoten.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Aber nach etwa 45 Minuten nahm das Gespräch eine kuriose Wende, als Stephen Curry die Gruppe mit einer überraschenden Frage konfrontierte. "Waren wir jemals auf dem Mond?" Daraufhin beantworteten dies mehrere Stimmen mit "Nein" und Curry bestätigte diese Ansicht. "Die werden uns jetzt holen kommen. Aber ich glaube es auch nicht!"

Wen er jetzt genau damit meinte, der sie holen kommt, ließ der GSW-Superstar in dem Podcast unbeantwortet. Aber immerhin hat der Point Guard damit auch außerhalb des Courts für Aufsehen gesorgt.