NBA: Golden State Warriors schlagen Los Angeles Clippers trotz Rekord
NBA: Golden State Warriors schlagen Los Angeles Clippers trotz Rekord © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Golden State Warriors können sich dank Stephen Curry gegen die Los Angeles Clippers durchsetzen, obwohl diese einen Dreier-Rekord aufstellen.

Anzeige

Die Golden State Warriors haben dem Dreierregen der Los Angeles Clippers getrotzt.

Beim knappen 129:127-Sieg des NBA-Champions war Stephen Curry der entscheidende Mann. 0,5 Sekunden Sekunden vor Schluss verwandelte er den Korbleger zum Sieg. Insgesamt kam Curry auf 42 Punkte, sechs Rebounds und zwei Assists. 

Anzeige

Er bekam Unterstützung von Kevin Durant, der auf 35 Zähler kam.

Clippers stellen Dreierrekord auf

Zuvor hatten die Clippers heftige Gegenwehr geleistet und liefen vor allem von der Dreierlinie heiß. Sie verwandelten 18 von 23 Würfen für eine Quote von 78(!) Prozent. Topscorer war Tobias Harris mit 32 Punkten, Lou Williams steurte 25 Zähler bei.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

In der ersten Hälfte stellte das Team sogar einen NBA-Rekord auf. 13 von 16 Würfen von jenseits der 6,75-Meter-Linie fanden ihren Weg ins Ziel. Dies bedeutet eine Quote von 81,2 Prozent und einen neuen NBA-Rekord. 

"Wir hätten gewinnen müssen"

"Wir nehmen keine moralischen Siege an, wir hätten heute gewinnen müssen, aber wir haben verloren", sagte Clippers-Guard Patrick Beverly nach der Partie. 

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Die Warriors lagen trotz der Dreier-Gala der Clippers zur Pause nur mit vier Zählern in Rückstand, da sie 24 Punkte an der Freiwurf-Linie sammelten. Und am Ende reichte dann ein Geniestreich von Curry zum Sieg.

Lakers patzen gegen Grizzlies

Eine Niederlage kassierten derweil Superstar LeBron James und die Los Angeles Lakers, die trotz der 22 Punkte und 14 Rebounds von James den Memphis Grizzlies mit 99:107 unterlagen.

Die Gäste beendeten damit eine Serie von fünf Niederlagen in Folge. Jaren Jackson Jr. war mit 27 Punkten bester Werfer der Partie. 

James brachte die Lakers 38 Sekunden vor dem Ende bis auf fünf Zähler heran, doch ein Dreier von Jackson begrub die Hoffungen der Hausherren endgültig.