Dennis Schröder konnte bei der Niederlage gegen Minnesota nicht überzeugen
Dennis Schröder konnte bei der Niederlage gegen Minnesota nicht überzeugen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bittere Niederlage für Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder. Der deutsche Nationalspieler erwischt keinen guten Tag. Daniel Theis gewinnt mit den Celtics.

Anzeige

Nach vier Siegen in Folge musste Oklahoma City Thunder wieder einmal eine Niederlage in der NBA einstecken. Das Team um Nationalspieler Dennis Schröder unterlag den Minnesota Timberwolves knapp mit 112:114.

Schröder erwischte nicht seinen besten Tag und kam in 25 Minuten Spielzeit nur auf zehn Punkte und zwei Assists. Dabei traf er nur vier seiner zwölf Versuche aus dem Feld und leistete sich vier Turnover.

Anzeige

Noch schlimmer: In der Zeit, in der Schröder auf dem Court stand, erzielten die Timberwolves 21 Punkte mehr als OKC. Kein anderer Spieler hatte auch nur eine annähernd so schlechte Plus-Minus-Bilanz.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Westbrook erneut mit Triple-Double 

Dass die Partie dennoch eng war, lag in erster Linie an den beiden OKC-Superstars Russell Westbrook und Paul George. Westbrook gelang mit 23 Punkten, elf Rebounds und zehn Assists das neunte Triple-Double seiner Karriere. George war mit 31 Punkten Topscorer der Partie, dazu schnappte er sich elf Rebounds.

Matchwinner wurde jedoch Minnesotas Andrew Wiggins, der nicht nur 30 Punkte erzielte, sondern sich auch für den Layup zum 113:112 verantwortlich zeigte.

Westbrook hatte die Chance auf den Sieg, attackierte den Ring und passte dann nach Außen. Dort stand Alex Abrines für einen offenen Dreier frei, vergab aber. Da Wiggins anschließend nur einen seiner beiden Freiwürfe traf, bekam OKC noch einmal die Chance auf den Sieg, doch der Versuch von George verfehlte ebenfalls sein Ziel.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Minnesota bricht Auswärtsfluch

Für Minnesota war es der erste Auswärtssieg gegen ein Team aus dem Westen in dieser Saison. "Es ist sehr wichtig. Wir haben zu Hause gut gespielt dieses Jahr, aber auswärts nichts auf die Reihe gebracht. Hoffentlich bringt uns das in die Spur", sagte Matchwinner Wiggins.

Die Timberwolves liegen knapp hinter den Dallas Mavericks auf Rang 13 in der Western Conference. (Service: Tabellen der NBA)

OKC hätte bei einem Sieg als Spitzenreiter im Westen Weihnachten feiern können.  Durch die Niederlage rutschte Thunder auf Rang drei hinter die Denver Nuggets und Golden State Warriors ab.