Jimmy Butler (l.) wechselte von den Minnesota Timberwolves zu den Philadelphia 76ers
Jimmy Butler (l.) wechselte von den Minnesota Timberwolves zu den Philadelphia 76ers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Jimmy Butler macht nach dem Wechseltheater sein erstes Spiel für die Philadelphia 76ers. Doch die Orlando Magic verhindern den perfekten Start für den Guard.

Anzeige

Die Philadelphia 76ers haben beim Debüt von Neuzugang Jimmy Butler eine bittere Niederlage kassiert. Die Sixers mussten sich bei den Orlando Magic mit 106:111 geschlagen geben. (Tabellen der NBA)

Der Playoff-Anwärter verspielte dabei eine zwischenzeitliche 16-Punkte-Führung. Wie schon des Öfteren in der Saison ging Philly am Ende die Puste aus. mit einem 11:2-Lauf in der Schlussphase drehten die Magic die Partie noch zu ihren Gunsten.

Anzeige

Butler, der nach seinem monatelangen Wechseltheater Markelle Fultz in der Starting Five verdrängte, legte für sein neues Team mit 14 Punkten in 33 Spielminuten los.

"Wir haben nicht gewonnen. Das war nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Aber wir werden es besser machen, auch ich", resümierte Butler.

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Embiid mit Triple-Double

Der Shooting Guard war von den Minnesota Timberwolves nach monatelangem Hin und Her im Tausch mit Dario Saric und Robert Covington zu den Sixers getradet worden.

Dort soll um ihn und die Superstars Joel Embiid und Ben Simmons ein neues Team aufgebaut werden, das um den Titel mitspielt. Doch die Ambitionen erhielten in Orlando gleich den ersten Dämpfer.

Embiid spielte zwar mit seinem ersten Karriere-Triple-Double aus 19 Punkten, 13 Rebounds und zehn Assists groß auf, traf jedoch nur sechs von 20 Versuchen aus dem Feld. Simmons enttäuschte mit neun Zählern.

Bester Mann der Magic war Nikola Vucevic mit 30 Punkten und acht Rebounds.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

©