Dennis Schröder muss mit den Oklahoma City Thunder gegen die Cleveland Cavaliers ran
Dennis Schröder muss mit den Oklahoma City Thunder gegen die Cleveland Cavaliers ran © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

In der NBA führt Dennis Schröder die Oklahoma City Thunder zum Sieg über die Phoenix Suns. Die Dallas Mavericks brechen bei den Chicago Bulls ihren Auswärtsfluch.

Anzeige

Mit Nationalspieler Dennis Schröder in der Starting Five konnten die Oklahoma City Thunder den achten Sieg im neunten Spiel einfahren.

Zwei Tage nach der bitteren 96:111-Niederlage gegen die Dallas Mavericks haben die Thunder wieder in die Erfolgsspur gefunden und die Phoenix Suns ungefährdet mit 118:101 bezwungen. 

Anzeige

Schröder, der den an einer Knöchelverletzung laborierenden Star-Point-Guard Russel Westbrook auch an dessen Geburtstag ersetzte, stand 36 Minuten auf dem Parkett und kam dabei auf 20 Punkte und neun Assists.

Überragender Mann bei OKC war Small Forward Paul George, der mit 32 Punkten seine bisherige Saisonbestleistung einstellte. 

Nach einem schwachen Start in die NBA-Saison mit vier Niederlagen zum Auftakt liegen die Thunder (8-5) nach 13 Spieltagen auf Rang vier in der Western Conference. (Service: Die Tabellen der NBA)

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Kleber überzeugt bei Mavs-Sieg

Die Dallas Mavericks haben ihren Auswärtsfluch gebrochen und im siebten Spiel auf fremden Parkett endlich den ersten Sieg holen können.

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Maxi Kleber kam beim 103:98-Sieg bei den Chicago Bulls 16 Minuten zum Einsatz, war bei allen seinen vier Wurfversuchen erfolgreich und lieferte mit zehn Punkten seinen Beitrag zum zweiten Erfolg der Mavericks in Serie. (Service: Der Spielplan der NBA)

Rookie-Superstar Luca Doncic blieb hingegen blass, traf nur 25% (3/4) seiner Würfe aus dem Feld und kam in 32 Minuten Spielzeit nur auf 11 Punkte. 

©