Luka Doncic kommt mit den Mavericks immer besser in Fahrt
Luka Doncic kommt mit den Mavericks immer besser in Fahrt © Getty Images

Die Dallas Mavericks feiern gegen die Houston Rockets einen hochverdienten Sieg. Mavs-Rookie Luka Doncic begeistert die Fans mit einer Aktion gegen James Harden.

von SPORT1

Bärenstarker Auftritt der Dallas Mavericks.

Das Team von Trainer Rick Carlisle schnappte sich im Duell mit den Houston Rockets einen verdienten 128:108-Sieg. In der Halle der Rockets verschliefen die Mavs zwar den Spielbeginn, bei den ersten vier Ballbesitzen leistete sich das Team drei Turnover, anschließend kam der Dallas-Express aber so richtig ins Rollen. (Tabelle der NBA)

Vor allem Rookie Luka Doncic zeigte ein ums andere Mal seine Extraklasse und durfte sich gemeinsam mit Devin Harris über den Titel Topscorer seiner Franchise freuen. Beide Spieler trugen zum Auswärtssieg der Mavs jeweils 20 Zähler bei. 

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Vor allem Doncic erfreute die Fans. Um der Shot Clock zu entgehen, warf er im ersten Viertel über Rockets-Superstar James Harden hinweg einen sehenswerten Dreier. 

Mavs "brauchen noch Zeit"

"Wir verbessern uns immer weiter. Offensichtlich ist unser Weg immer noch weit, aber in der Defensive spielen wir schon deutlich besser und offensiv können wir uns immer noch verbessern", sagte Devin Harris nach der Partie. Luka Doncic äußerte sich ähnlich: "Wir brauchen noch Zeit. Ich habe von Anfang an gesagt, ich möchte es in die Playoffs schaffen und wir machen einen ziemlich guten Job."

Aufseiten der Rockets trumpfte wie gewohnt James Harden groß auf. Dem Superstar gelang ein Triple-Double aus 25 Punkten, elf Rebounds und 17 Assists - an der Niederlage seiner Franchise änderte dies aber nichts. 

ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern 

Der Deutsche Isaiah Hartenstein kam bei den Rockets ebenfalls zum Einsatz. In elf Minuten gelangen ihm fünf Punkte und drei Rebounds. Noch etwas besser machte es Maxi Kleber. Der Mavs-Profi versenkte zwei seiner drei Dreier-Versuche und kam auf insgesamt neun Punkte.

Dirk Nowitzki laboriert immer noch an seiner Verletzung und kann noch nicht spielen. (Spielplan der NBA)

Die Mavs stehen in der Western Conference mittlerweile auf Playoff-Rang acht, die Rockets rangieren dagegen auf dem vorletzten Rang.