Lesedauer: 2 Minuten

Zum Auftakt der NBA-Saison bringen die Oklahoma City Thunder die Golden State Warriors an den Rande einer Niederlage. Dennis Schröder gelingt eine Bestleistung.

Anzeige

Für einen Sieg hat es nicht ganz gereicht, dennoch ist Dennis Schröder mit den Oklahoma City Thunder furios in die neue NBA-Saison gestartet. 

Gegen die Golden State Warriors verlor OKC zwar mit 100:108 - in Abwesenheit des noch verletzten Superstar Russell Westbrook zeigte der Deutsche aber eine starke Leistung.

Anzeige

ANZEIGE: Die NBA ab 16. Oktober LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Bei seinem Pflichtspiel-Debüt für seine neue Franchise kam er auf 21 Punkte, neun Rebounds und sechs Assists. Die neun Rebounds waren für Schröder eine Karriere-Bestleistung, obwohl er ein Double-Double knapp verpasste.

Lediglich die Wurfquote mit sieben getroffenen Würfen bei 19 Versuchen aus dem Feld war wieder einmal mäßig - dennoch war Schröder hinter Superstar Paul George mit 27 Zählern zweitbester Scorer seines Teams.

Schröder mit Monsterblock

34 Minuten stand der 25-Jährige auf dem Feld und erhielt damit die drittmeiste Spielzeit aller OKC-Profis. Im zweiten Abschnitt verärgerte Schröder mit einem Monsterblock gegen Klay Thompson  zudem noch die Zuschauer in der Oracle Arena. 

Während bei Oklahoma vor der Pause noch nicht alles rund lief, setzte das Team nach der Halbzeit zu einer Aufholjagd an. Zwischenzeitlich führte OKC sogar mit drei Punkten.

Die Warriors schlugen aber zurück und so lag OKC 44,3 Sekunden vor dem Ende mit fünf Punkten in Rückstand. Völlig freistehend warf Schröder jedoch einen Dreier-Airball und sorgte bei dem zuschauenden Starting-Point-Guard Westbrook für schlechte Laune.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Die Warriors-Superstars Steph Curry und Kevin Durant versenkten dagegen in der Schlussphase ihre Würfe und führten die Warriors zum Sieg. "Wir haben ein solides Spiel gespielt, nichts Spektakuläres, wir haben viele Fehler gemacht", zeigte sich Curry nach dem Spiel nicht ganz zufrieden.

Curry Topscorer

Durant und Curry waren es auch, die die meisten Punkte für ihre Franchise auf das Scoreboard brachten. Curry durfte sich als bester Werfer über 32 Zähler freuen, Kevin Durant über 27. 

Der Meister aus Kalifornien trat nahezu in Bestbesetzung an. Außer dem verletzten DeMarcus Cousins standen alle Stars auf dem Parkett.

Das nächste Spiel für OKC findet in der Nacht auf Samstag bei den Los Angeles Clippers statt. Ob Westbrook dann wieder einsatzbereit ist, steht noch nicht fest. Falls nicht, könnte erneut die Stunde von Schröder schlagen.