Die Golden State Warriors können im Kracher bei Utah Jazz die erste Saisonniederlage in der NBA in letzter Sekunde abwenden. Kevin Durant überragt.

von SPORT1

NBA-Champion Golden State Warriors hat mit einem Korb 0,3 Sekunden vor der Schlusssirene den Kracher bei den Utah Jazz entschieden.

Der Schwede Jonas Jerebko, in der Vorsaison noch für die Jazz auf dem Parkett, traf nach einem spektakulären Schlagabtausch zum 124:123-Endstand.

Der Titelverteidiger feierte damit im zweiten Spiel den zweiten Sieg und untermauerte seine Ambitionen für den Titelhattrick. Überragender Werfer bei den Kaliforniern war Superstar Kevin Durant mit 38 Punkten.

ANZEIGE: Die NBA ab 16. Oktober LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern

Rekord-Hälfte reicht Utah Jazz nicht

Die Gastgeber aus Utah legten angeführt von ihrem Topscorer Joe Ingles (27 Punkte) eine beeindruckende erste Hälfte hin, die 81 Punkte in den ersten beiden Vierteln bedeuteten Franchise-Rekord für die Jazz. Mit nur zwölf Punkten Rückstand blieb das Starensemble um Durant und Stephen Curry (31 Punkte) aber in Schlagdistanz.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

8:53 Minuten vor dem Ende stellte Dante Exum für die Jazz auf 111:101, doch die Warriors drehten dann so richtig auf und läuteten mit einem 13:0-Lauf die spektakuläre Schlussphase ein - letztlich mit dem besseren Ende für den Meister.