Lesedauer: 2 Minuten

Die Dallas Mavericks sollen sich mit DeAndre Jordan über einen Wechsel einig sein. Doch kommt der Center auch wirklich nach Dallas nach seiner Vorgeschichte?

Anzeige

Die Dallas Mavericks sind sich offenbar mit Center DeAndre Jordan über einen Einjahresvertrag einig geworden.

Wie die New York Times berichtet, sollen beide Parteien sich mündlich auf einen Deal in Höhe von 24 Millionen Dollar geeinigt haben. Diese Summe ließ er durch seinen vorzeitigen Ausstieg bei den Los Angeles Clippers liegen. 

Anzeige

Dennoch ist besondere Vorsicht geboten. Jordan entschied sich 2015 trotz vorheriger Zusage gegen einen Wechsel nach Texas und für einen Verbleib bei den Clippers. Einen solchen Tabubruch hatte es in der NBA zuvor fast nie gegeben. Drei Jahre später scheint der Deal nun fix.

Ex-Maverick Chandler Parsons spottete via Twitter bereits. "War da schonmal etwas?", schrieb er.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jordan, der bei den Clippers seit 2008 unter Vertrag stand, verbuchte in der vergangenen Saison durchschnittlich zwölf Punkte und holte sich 15,2 Rebounds pro Spiel.

Mit der Verpflichtung des Centers haben die Mavs noch drei Millionen Dollar Spielraum unter dem Salary Cap und werden diesen Betrag wohl komplett für Dirk Nowitzkis letzten Vertrag in der NBA aufwenden.