Utah Jazz v Houston Rockets - Game One
James Harden (l.) von den Houston Rockets feiert mit Clint Capela seine 41 Punkte © Getty Images

Im Halbfinale der Western Conference dreht James Harden von den Houston Rockets mächtig auf gegen Utah - und bekommt sogar Lob vom gegnerischen Trainer.

James Harden von den Houston Rockets hat wieder einmal bewiesen, dass die Defensive der Utah Jazz keine Hürde für ihn ist (SERVICE: Spielplan der NBA).

Im ersten Spiel des Halbfinals in der Western Conference machte der Point Guard 41 Punkte beim 110:96 (64:39) gegen die sonst so abwehrstarke Mannschaft aus Utah (99,8 Punkte im Schnitt) (SERVICE: Tabelle der NBA).

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

"Ihre Defensive ist wirklich gut – ihre Defensive ist super", sagte Houston-Coach Mike D'Antoni, "aber James ist James."

Schon in der Hauptrunde waren die Jazz ein Lieblingsgegner des 28-Jährigen. 34,3 Punkte gelangen ihm durchschnittlich gegen das Team von Trainer Quin Snyder, im November schenkte er den Jazz 56 Punkte ein.  

Jazz mit müder Vorstellung

Die Jazz  wirkten am Sonntagabend schwerfällig, nachdem sie gegen die Oklahoma City Thunder erst am Freitag das Weiterkommen gesichert hatten. "Es geht jetzt natürlich schnell und wir sind etwas müde", sagte Jazz-Rookie Donovan Mitchel (21 Punkte), "aber das war nicht der Grund für diese Leistung."

Die Rockets, die sich seit Mittwoch erholen konnten, überrannten die Gäste schon in der ersten Halbzeit, die sie mit einem 25-Punkte-Vorsprung beendeten.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Harden bekommt Lob

Auch Jazz-Coach Snyder huldigte Harden. "Er ist ein besonderer Spieler. Es ist schwer, all die Dinge zu würdigen, die er macht", sagte Snyder über den Rockets-Spielmacher, der zudem auf sieben Assists und acht Rebounds kam.

"Wir haben dieses Jahr so viele verschiedene Abwehrformationen gesehen, die uns auf diesen Moment vorbereitet haben", sagte Harden.

In der Nacht auf Freitag können die Jazz einen neuen Versuch starten, James Harden vor schwerere Aufgaben zu stellen. Dann findet das zweite Spiel der Serie in Houston statt.

So steht es in den einzelnen NBA-Playoff-Duellen:

Osten:
Toronto Raptors (1) - Washington Wizards (8) 4:2
Boston Celtics (2) - Milwaukee Bucks (7) 4:3
Philadelphia 76ers (3) - Miami Heat (6) 4:1
Cleveland Cavaliers (4) - Indiana Pacers (5) 4:3

Westen:
Houston Rockets (1) - Minnesota Timberwolves (8) 4:1
Golden State Warriors (2) - San Antonio Spurs (7) 4:1
Portland Trail Blazers (3) - New Orleans Pelicans (6) 0:4
Oklahoma City Thunder (4) - Utah Jazz (5) 2:4

Viertelfinale:

Osten:
Toronto Raptors - Cleveland Cavaliers
Philadelphia 76ers - Boston Celtics

Westen:
Houston Rockets - Utah Jazz 1:0
New Orleans Pelicans - Golden State Warriors 0:1

So können Sie die NBA-Playoffs LIVE verfolgen:

Im TV:  SPORT1 US
Im Livestream:  SPORT1.de und DAZN
Livescores:  SPORT1 APP und SPORT1.de

Weiterlesen