Die Golden State Warriors (in weiß) müssen in der ersten Playoff-Runde gegen die San Antonio Spurs ran
Die Golden State Warriors (in weiß) müssen in der ersten Playoff-Runde gegen die San Antonio Spurs ran © Getty Images

Im ersten Spiel der Playoff-Serie zwischen Meister Golden State und den San Antonio Spurs lassen die Warriors keinerlei Zweifel an ihrer Stärke aufkommen.

Mit der Begegnung Golden State Warriors gegen San Antonio Spurs haben die NBA-Playoffs 2018 begonnen. 

Zum Auftakt gab es für das Team von Trainer Gregg Popovich direkt eine deftige Niederlage. Mit 92:113 zogen die Spurs gegen die Golden State Warriors um Trainer Steve Kerr den Kürzeren.

(DAZN zeigt die NBA-Playoffs live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Absoluter Topspieler der Begegnung war Klay Thompson. Der Shooting Guard der Warriors versenkte elf seiner insgesamt 13 Würfe und hatte mit 27 Punkten erheblichen Anteil am Sieg seines Teams.

Einen enorm wichtigen Beitrag zum Erfolg der Warriors leistete auch Kevin Durant. Nicht nur seine 24 Punkte, acht Rebounds und sieben Assists waren für den Titelverteidiger wertvoll, auch die starke Defensivarbeit des 29-Jährigen war goldwert. 

Curry und Leonard verletzt

Die Warriors, die ohne ihren verletzten Superstar Steph Curry auskommen mussten, lagen bereits zur Halbzeit mit 16 Zählern in Führung. Die gute Schlussoffensive der Spurs im letzten Viertel hatte auf den Ausgang des Spiels keinen Einfluss mehr. 

Bei San Antonio war Rudy Gay mit 15 Punkten bester Werfer. LaMarcus Aldridge und Bryn Forbes erzielten je 14 Zähler. Erwartungsgemäß verzichten musste Trainer Popovich auf Superstar Kawhi Leonard. Der Small Forward plagt sich auch weiterhin mit Knie-Problemen herum.

In der vergangenen Saison standen sich beide Teams bereits in den Playoffs gegenüber, damals gelang den Warriors ein 4:0-Sweep. (Ergebnisse und Spielplan der NBA-Playoffs)

Die zweite Partie steigt in der Nacht von Montag auf Dienstag erneut in Kalifornien.