LeBron James gelingt gegen die New Orleans Pelicans eine unglaubliche Bestmarke. Er lässt damit sogar Michael Jordan hinter sich und erhält eine Belohnung.

Superstar LeBron James von den Cleveland Cavaliers hat sich eine einmalige Bestmarke gesichert. Beim 107:102 gegen die New Orleans Pelicans traf er in der 867. Partie in Folge mindestens zweistellig und übertraf damit den bisherigen Rekord von Legende Michael Jordan.

LeBron sicherte sich den Rekord bereits im ersten Viertel mit einem Dunk zu seinen Zählern zehn und elf. Am Ende standen 27 Punkte für ihn zu Buche.

Der NBA-Rekord wurde in der Halle entsprechend gefeiert. Die Partie wurde unterbrochen, die 20.500 Fans - unter ihnen Justin Timberlake - erhoben sich und feierten ihren "King" mit Standing Ovations. Danach bekam James den Spielball ausgehändigt. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

"Inspiration für Kinder"

"Er wird wahrscheinlich in meinen Trophäenschrank mit vielen anderen Erfolgen meines Lebens wandern", sagte der 33-Jährige. "Das ist ein guter Moment, ein spezieller Moment nicht nur für mich, sondern auch für meine Familie und für so viele Kinder, die zu mir als Inspiration aufsehen und nun wissen, dass man einfach nur rausgehen kann und es einfach machen."

"Es bedeutet mir sehr viel, einen solchen Rekord aufgestellt und etwas geschafft zu haben, von dem viele Leute dachten, dass es nie wieder zu schaffen wäre", sagte er zu seinem Rekord.

(Die NBA live bei DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

James hatte seine Serie im Januar 2007 gestartet, Jordan traf von März 1986 bis Dezember 2001 in 866 Partien mindestens zweistellig.

Allerdings verpasste Jordan wegen seines Baseball-Ausfluges - oder doch wegen einer geheimen Glücksspiel-Sperre? - nahezu zwei volle Saisons in seiner Glanzzeit. Außerdem hätte er seine Serie bis zu seinem Comeback bei den Washington Wizards leicht noch weiter ausbauen können.

Weiterlesen