Houston Rockets v Oklahoma City Thunder
James Harden legte gegen OKC ein Double-Double hin © Getty Images

Die Housten Rockets bauen gegen die Oklahoma City Thunder ihre rekordverdächtige Siegesserie aus. Die Thunder müssen dagegen um die Playoffs zittern.

Mit einem ungefährdeten 122:112 gegen die Oklahoma City Thunder haben die Houston Rockets ihre Siegesserie auf 16 Erfolge ausgebaut. Damit egalisierten die Rockets die Siegesserie der Boston Celtics von Anfang der Saison.

Seit Ende Januar ist das beste Team der NBA inzwischen ungeschlagen. Erst einmal in der Franchise-Historie legten die Rockets einen besseren Lauf hin. (Spielplan der NBA)

"Das bedeutet mir nichts. Wir wollen einfach gut spielen", übte sich MVP-Kandidat James Harden nach dem Sieg bei ESPN in Zurückhaltung. "Es werden noch weitere Siege und Niederlagen kommen."

Nach einem schwachen Start mit vielen Fehlwürfen kam der Favorit aus Houston immer besser ins Spiel und schickte die Thunder mit 45:54 in die Pause. Zwar kam OKC im dritten Viertel noch einmal auf 59:61 heran. In der Folge setzte sich Houston aber wieder ab.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Rockets-Frontcourt überragt

Beste Scorer der Rockets waren die Superstars Chris Paul (25 Punkte, fünf Assists) und James Harden (23 Punkte, elf Assists). Zusammen schnappten sich die beiden Spielmacher dazu sieben Steals.

Vorjahres-MVP Russell Westbrook hielt mit 32 Punkten dagegen und bekam vor allem von Carmelo Anthony Unterstützung (23 Punkte). Die Pleite konnte das Duo aber nicht verhindern. 

Die Rockets festigten durch ihren 50. Saisonsieg die Tabellenspitze in der Western Conference. Die Thunder müssen auf Platz sieben dagegen um den Einzug in die Playoffs bangen. (Tabelle der NBA)

Für Houston geht es am Mittwoch gegen Milwaukee weiter, die Thunder empfangen in der Nacht auf Freitag die Phoenix Suns.