Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks gehört nun zu den Top Fünf der Spieler mit den meisten Einsätzen
Dirk Nowitzki spielte trotz einer Sehnenentzündung im linken Knie 20 Minuten für Dallas © Getty Images

Dirk Nowitzki stellt sich trotz eines verletzten Knies in den Dienst der Mavericks. So reicht es zu einem knappen Sieg im Kellerduell gegen Sacramento.

Die Dallas Mavericks haben das Kellerduell in der NBA gegen die Sacramento Kings mit 103:97 gewonnen.

Es war der erste Sieg der Texaner nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge.

Der Einsatz des deutschen Superstars Dirk Nowitzki war vor der Partie wegen einer Sehnenentzündung im linken Knie noch fraglich gewesen. Der 39-Jährige konnte im Vorfeld nur Teile des Mannschaftstrainings absolvieren, biss gegen die Kings allerdings auf die Zähne und stand am Ende immerhin 20 Minuten auf dem Parkett.

Zwar ließ Nowitzkis Trefferquote zu wünschen übrig, der Würzburger traf nur zwei von neun Feldwürfen und verbuchte damit fünf Punkte. Mit acht Rebounds half er den Mavericks aber vor allem in der Defensive weiter.  (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Neben Nowitzki stand bei Dallas auch Maxi Kleber in der Startformation. Der deutsche Nationalspieler kam in 33 Einsatzminuten auf sechs Punkte und neun Rebounds.

Topscorer des NBA-Champions von 2011 war Harrison Barnes mit 20 Punkten. Rookie Dennis Smith Jr. folgte in seinem zweiten Spiel nach seinem Comeback nach einer Knöchelverletzung mit 19 Zählern.

(Die NBA live bei DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

Durch den Sieg schloss Dallas in der Tabelle der Western Conference bis auf einen Sieg zu Sacramento auf. Mit dem Kampf um die Playoffs haben beide Teams allerdings schon lange nichts mehr zu tun. (NBA-Tabelle)

Überschattet wurde die Partie von Protesten gegen Polizeigewalt in Sacramento. Vielen Fans wurde deswegen der Zugang zur Arena verwehrt, viele Sitze blieben leer.

Die Kings kündigten bereits an, dass sie den Fans, die draußen bleiben mussten, ihre Tickets erstatten werden.

Weiterlesen