Cleveland Cavaliers v Brooklyn Nets
LeBron James enttäuschte bei der Niederlage seiner Cleveland Cavaliers gegen die Miami Heat © Getty Images

Die Cleveland Cavaliers erzielen gegen Miami so wenige Punkte wie noch nie in dieser Saison und drohen in der Eastern Conference weiter abzurutschen.

Die Cleveland Cavaliers haben kurz vor den NBA-Playoffs eine ganz schwache Vorstellung gegen die Miami Heat gezeigt.

Bei der 79:98-Pleite gegen Ex-Cavalier Dwyane Wade und Co. rannte der Vize-Champion von Beginn an einem Rückstand hinterher.

Superstar LeBron James enttäuschte gegen sein Ex-Team, mit dem er 2012 und 2013 zwei Meisterschaften feierte. Der viermalige MVP traf keinen einzigen seiner Dreier-Versuche und nur sieben von 18 Würfen aus dem Feld.

Am Ende kam "King James" auf für ihn magere 18 Punkte, sechs Rebounds und sieben Assists.

(Die NBA live bei DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

Besonders pikant: Gleich zweimal räumte Kumpel Wade, der insgesamt zwölf Punkte verbuchte, den Cavaliers-Anführer erbarmungslos am Brett ab.

Insgesamt blockte der 36-Jährige sogar vier Würfe und stand damit sinnbildlich für die giftige Defensive der Heat, die im Rennen um die Playoffs jeden Sieg benötigen. (NBA-Tabelle)

Mit gerade einmal 79 Punkten hielt Miami den Favoriten bei der geringsten Punkteausbeute der gesamten Saison.

Auch wenn die Cavaliers die Qualifikation für die Playoffs schon so gut wie in der Tasche haben, tut die Niederlage James und Co. weh: Cleveland droht in der Eastern Conference noch hinter Philadelphia und Indiana zu rutschen und damit den Heim-Vorteil in den Playoffs zu verlieren. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)