Paul Zipser kann sich die NBA weiter vorstellen
Paul Zipser kann sich die NBA weiter vorstellen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Chicago Bulls starten nach dem All-Star-Break mit einer Niederlage. Das Team um den Deutschen Paul Zipser verliert hauchdünn gegen Philadelphia.

Anzeige

Der deutsche Nationalspieler Paul Zipser ist mit den Chicago Bulls in der NBA schlecht aus der Pause gekommen. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Nach einer gut einwöchigen Unterbrechung wegen des All-Star Games unterlag das Team um den Heidelberger den Philadelphia 76ers zu Hause 115:116 (69:67).

Anzeige

Zipser kam in sieben Minuten Einsatzzeit auf zwei Punkte und zwei Assists.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Simmons sorgt für die Entscheidung

Ben Simmons sorgte 5,6 Sekunden vor Schluss mit zwei Freiwürfen für den Endstand, die Bulls setzten danach zwei Würfe vorbei und vergaben ihre Siegchance.

Der Sixers-Guard war mit 32 Punkten und elf Assists gemeinsam mit Center Joel Embiid (30 Punkte, 13 Rebounds) prägender Akteur der Partie.

Die Bulls, bei denen Einwechselspieler Bobby Portis mit 38 Punkten einen neuen Karrierebestwert erreichte, sind im Osten Zwölfter und werden in diesem Jahr die Playoffs verpassen.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)