LeBron James (r.) musste sich LaMarcus Aldridge (l.) und den Spurs geschlagen geben
LeBron James (r.) musste sich LaMarcus Aldridge (l.) und den Spurs geschlagen geben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

LeBron James schrammt gegen San Antonio nur knapp an einem Triple Double vorbei. Nach der Partie kritisiert LeBron die Referees. Er werde zu wenig geschützt.

Anzeige

LeBron James und die Cleveland Cavaliers haben im Spitzenspiel gegen die San Antonio Spurs eine bittere Niederlage kassiert.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Anzeige

Die Cavs unterlagen dem Dritten der Western Conference mit 94:110. James verpasste mit 33 Punkten, 13 Rebounds und neun Assists ein Triple Double nur knapp. Nach der Partie kritisierte er die Schiedsrichter.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

LeBron will geschützt werden

"Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Shooter mehr beschützt werden als Leute, die zum Korb ziehen", so der Superstar, der nur vier mal an die Freiwurflinie ging. Es gebe keinen Grund, warum er in einem Spiel, in dem er "100 Mal in die Zone gehe und geschlagen, geschubst und angegriffen" werde, nur vier Freiwürfe bekomme.

Laut Second Spectrum zog James in der Partie zwölf Mal zum Korb, bekam dabei aber kein Mal ein Foul zugesprochen. "Ich finde, er wird häufiger gefoult als jeder andere in der Liga", sagte auch Teamkollege Tristan Thompson. Während die Cavs 24 Fouls kassierten, mussten die Spurs nur zwölf Foulpfiffe hinnehmen.

Cavs treffen nichts

Neben James überzeugten bei den Gastgebern Jordan Clarkson (17 Punkte) und Jeff Green (14). Allerdings traf das Team von Tyronn Lue nur 41,8 Prozent der Würfe - und brachte gerade einmal 23,5 Prozent der Dreier im Korb unter.

Die drei Starter Cedi Osman, J.R. Smith und George Hill  trafen gerade einmal drei von 21 Versuchen. Für die Spurs überragte LaMarcus Aldridge mit 27 Zählern. Danny Green lieferte von der Bank kommend 22 Zähler.

Harden überragt

Cleveland ist mit 35 Siegen und 24 Niederlagen Dritter im Osten, die Spurs (36-25) liegen auf derselben Position in der Western Conference. Vor ihnen liegen nur die Golden State Warriors (46-14) und die Houston Rockets (46-13), die sich mit 119:114 gegen die Denver Nuggets durchsetzten.

James Harden war mit 41 Punkten, acht Rebounds und sieben Assists einmal mehr der überragende Mann des Tabellenführers. Bei den Nuggets verpasste Center Nikola Jokic (21/14/8) nur knapp sein viertes Triple Double in Serie.