© NBA
Lesedauer: 2 Minuten

Schock bei dem Duell der Dallas Mavericks gegen die Phoenix Suns! Am Ende des ersten Viertels kommt es zu einer schrecklichen Verletzung eines Phoenix-Spielers.

Anzeige

Eine üble Verletzung hat die 88:102-Niederlage der Dallas Mavericks gegen die Phoenix Suns überschattet (Tabelle der NBA).

Drei Sekunden vor Ende des ersten Viertels stieg Phoenix' Point Guard Isaiah Canaan, bei einer 35:17-Führung zum Korbleger hoch (Spielplan der NBA).

Anzeige

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wesley Matthews von den Dallas Mavericks foulte ihn beim Blockversuch, Canaan verlor dadurch in der Luft das Gleichgewicht, geriet in Rücklage und landete mit dem vollen Gewicht auf seinem linken Bein.

Sein Knöchel hielt der Belastung nicht stand und knickte nach außen weg, sein Fuß verharrte in einem unnatürlichen Winkel. Er zog sich laut Verein einen Knöchelbruch zu. Canaan blieb ungewöhnlich ruhig, als er die Verletzung sah – vermutlich unter Schock.

Selbst als Teamarzt Tom Carter den Fuß in die richtige Position brachte, äußerte er laut des Mediziners nicht ein Wort des Schmerzes.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Matthews dagegen schlug die Hände vors Gesicht, als er die Konsequenzen seiner Abwehraktion sah, auch auf der Bank zogen sich die Spieler reihenweise ihr Trikot über die Augen, um die schlimme Verletzung nicht sehen zu müssen.

"Ich habe die Timeout genutzt, um gemeinsam ein kurzes Gebet zu sprechen", sagte Interimstrainer Jay Triano, "und uns danach wieder aufs Spiel zu konzentrieren."

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Nowitzki überzeugt

Das Spiel wurde danach von den Unparteiischen fortgesetzt. Phoenix verlor zwar das zweite Viertel, führte zur Pause aber mit 57:46.

Auf Seiten der Mavericks machte Dirk Nowitzki ein gutes Spiel und lieferte ein Double-Double (14 Punkte, 10 Rebounds). Bester Scorer von Dallas war Dennis Smith jr. mit 17 Punkten.

Doch die beiden konnten den Phoenix-Sieg nicht verhindern, die angeführt von TJ Warrren (20 Punkte) und Josh Jackson (21) das dritte Viertel für sich entschieden und das letzte nur knapp verloren.

Die Mavericks liegen nach ihrer fünften Niederlage in Serie auf dem letzten Platz der Western Conference, die Phoenix Suns stehen zwei Plätze über ihnen.