Paul George (r.) spielt mit den Oklahoma City gegen LeBron James und dessen Cleveland Cavaliers
LeBron James un die Cleveland Cavaliers kassieren eine Klatsche © Getty Images

LeBron James und die Cleveland Cavaliers werden von den Oklahoma City Thunder regelrecht demontiert. James verpasst einen NBA-Meilenstein.

LeBron James von den Cleveland Cavaliers muss weiter auf seinen nächsten Rekordeintrag in die Geschichtsbücher der NBA warten.

Der 33-Jährige verpasste bei der krachenden 124:148-Heimniederlage gegen die Oklahoma City Thunder mit lediglich 18 Punkten vorerst die Marke von 30.000 Karrierezählern.

Um als jüngstes Mitglied in den bislang sechs Spieler zählenden "Klub der 30.000er" aufzusteigen, fehlen James noch sieben Punkte. Die nächste Chance dazu bietet sich am Dienstag bei Clevelands Gastspiel bei den San Antonio Spurs.

"Big Three" der Thunder brilliert

Von Beginn an überrannten die Thunder um Russell Westbrook die Cavs in deren Arena.(Spielplan und Ergebnisse der NBA)

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!) 

Vor allem die drei Top-Stars der Thunder überzeugten. Topscorer war Paul George mit 36 Punkten, Carmelo Anthony kam auf 29 Zähler. Westbrook kam zwar "nur" auf 23 Punkte. Doch zusätzlich verteilte er 20 Assists und schnappte sich neun Rebounds.

Cavs mit großen Defensiv-Problemen

Unterstützung bekam die "Top Three" von Steven Adams, der 25 Punkte und zehn Rebounds zum Blowout-Sieg beisteuerte.

Alle Highlights aus der NBA gibt es wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Bei den vor allem defensiv desaströsen Cavs war Point Guard Isaiah Thomas mit 24 Punkte der Topscorer. Power Forward Jae Crowder kam auf 17 Zähler.

In der Eastern Conference bleibt Cleveland auf Rang drei, hat aber nur noch einen Sieg Vorsprung auf die Miami Heat. Die siegreichen Thunder verharren in der Western Conference auf Rang fünf. (Alle Tabellen der NBA im Überblick)