Blake Griffin
Blake Griffin begann seine NBA-Karriere 2010 bei den Clippers © Getty Images

Los Angeles - Blake Griffin verlässt Los Angeles in Richtung Detroit. Die Clippers erhalten dafür unter anderem einen Erstrundenpick. Griffin reagiert aufgeräumt.

von

Dieser Trade ist ein echter Paukenschlag!

Die Los Angeles Clippers geben Superstar Blake Griffin an die Detroit Pistons ab.

Der 28 Jahre alte Power Forward wechselt zusammen mit Brice Johnson und Willie Reed zu den Pistons, im Gegenzug erhalten die Clippers Tobias Harris, Avery Bradley und Boban Marjanovic sowie einen Erst- und Zweitrundenpick im NBA-Draft.

Griffin äußerte sich mit einer Nacht Verspätung zum Deal, nachdem er zuvor nur mit einem Gif für Belustigung gesorgt hatte.

"Ich habe eine Nacht gebraucht, um zu verdauen und zu reflektieren, was passiert ist. Vom Nummer eins-Pick über "Lob City" bis hinzu sechs Playoff-Teilnahmen in Folge - ich bin so stolz, ein Teil des Erfolgs der Clippers-Organisation zu sein", schrieb Griffin bei Twitter: "L.A. war mein Zuhause, seitdem ich in die Liga gekommen bin. Ich werde der Stadt für immer dankbar sein."

Er bedankte sich zudem bei den Fans - und blickte nach vorn. "Jetzt bin ich bereit für das nächste Kapitel - den Detroit Pistons zu einem Lauf in der Eastern Conference zu helfen", schloss Griffin.

Veränderungen für NBA-Titel

Die Pistons bestätigten den Trade in einer offiziellen Pressemitteilung. "Wir wollen gewinnen und das ist ein wichtiger Move, um unser Team zu verbessern. Blake Griffin ist einer der besten Spieler der Liga. Wenn man die Chance hat, einen solchen Spieler zu holen, dann nimmt man diese wahr", erklärte Pistons-Besitzer Tom Gores.

"Blake Griffin hatte einen sehr großen Einfluss auf diese Mannschaft und sein Erbe wird hier immer zu spüren sein", sagte Clippers-Besitzer Steve Ballmer: "Doch obwohl Veränderungen hart sind, vertraue ich unseren sportlich Verantwortlichen voll und ganz. Ich glaube heute, mehr als je zuvor, an unser ultimatives Ziel, eine NBA-Meisterschaft zu gewinnen."

Weitere Trades könnten folgen

Erst am 1. Juli 2017 erhielt Griffin einen neuen Fünfjahresvertrag über 171 Millionen Dollar bei den Clippers - allerdings ohne No-Trade-Klausel. Damals hatte er noch davon gesprochen "für immer bei den Clippers" zu bleiben.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Dem fünfmaligen NBA All-Star (2011-2015) gelangen in dieser Saison in 33 Spielen durchschnittlich 22,6 Punkte, 7,9 Rebounds und 5,4 Assists. Mit einer Bilanz von 25:24 liegen die Clippers im Moment auf Platz neun der Western Conference, die Pistons sind aktuell Achter in der Eastern Conference.

Dies könnte aber noch nicht der letzte Trade der Clippers gewesen sein: Das Team aus Kalifornien will nach ESPN-Informationen auch Lou Williams und DeAndre Jordan traden.