Dennis Schröder (l.) unterliegt mit seinen Atlanta Hawks LeBron James' Cleveland Cavaliers
Dennis Schröder (links) sah mit den Atlanta Hawks kein Land gegen LeBron James und die Cleveland Cavaliers © Getty Images

Die Atlanta Hawks um Point Guard Dennis Schröder sehen gegen Vize-Champion Cleveland kein Land. Grund ist der überragende LeBron James.

Ein glänzend aufgelegter LeBron James hat den Atlanta Hawks um den deutschen Point Guard Dennis Schröder die 21. Saisonniederlage zugefügt.

Der viermalige MVP glänzte beim 123:114 der Cavaliers nicht nur als hochprozentiger Scorer, traf elf von 13 Feldwürfen für 25 Punkte, sondern stellte mit 17 Assists auch seinen Karrierebestwert für Vorlagen ein. (SERVICE: Spielplan der NBA)

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Gegen diese Allrounder-Vorstellung hatten die Hawks nichts auszurichten. Die Entscheidung fiel im Grunde schon im zweiten Viertel, das mit 31:17 an den Vize-Champion ging. In Schlussviertel ging Cleveland mit einer 94:77-Führung und ließ das Spiel nur noch ausklingen.

"Es freut mich immer, wenn meine Teamkollegen von den Pässen, die ich versuche im richtigen Moment zu spielen, profitieren", kommentierte James seinen Assist-Rekord bei ESPN. Gute zwei Minuten vor Spielende verabschiedete sich der Matchwinner auf die Bank. Die Zuschauer in der Quicken Loans Arena erhoben sich zu Standing Ovations.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Korver profitiert vom Assist-Bestwert

Insgesamt kamen die Cavaliers auf 35 Assists - so viele wie noch nie in dieser Saison. Vom exzellenten Ball-Movement der Cavaliers profitierte vor allem Scharfschütze Kyle Korver, der sechs seiner neun Dreier versenkte und am Ende mit 19 Punkten Clevelands zweitbester Scorer war.

Dennis Schröder konnte da nicht mithalten. Der Deutsche verbuchte 15 Punkte, fünf Assists und einen Rebound. Topscorer bei den Hawks war Taurean Prince mit 24 Zählern, gefolgt von Kent Bazemore mit 20 Punkten.

Hawks-Coach Mike Budenholzer war bedient: "Es ist eine einfache Rechnung: Du hast einen großartigen Spieler und umgibst ihn mit Dreierschützen. LeBron ist offensichtlich ein solcher Spieler und großartiger Taktgeber. Wir haben ihn eigentlich ganz gut verteidigt, aber wenn er Druck bekam, spielte er den Ball eben für frei Würfe nach außen."

Mit nun 21 Niederlagen bei nur sechs Siegen ist Atlanta das schlechteste Team der ganzen NBA. Cleveland (20-8) kommt nach dem 15. Sieg in den letzten 16 Spielen dagegen den Boston Celtics an der Spitze der Eastern Conference immer näher. (Tabelle der NBA)