Golden State Warriors v Boston Celtics
Golden State Warriors v Boston Celtics © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Siegesserie der Boston Celtics reißt nach 16 gewonnenen Spielen in Serie. Die Miami Heat brauchen dafür allerdings einen besonders glücklichen Wurf.

Anzeige

Die Siegesserie der Boston Celtics ist nach 16 Spielen gerissen. Die Miami Heat waren mit dem 104:98 (54:41)-Sieg das erste Team seit dem 21. Oktober, das gegen die Celtics gewinnen konnte. Dazu bedurfte es allerdings einiges Glücks in der Schlussphase.

Die Celtics hätten es fast noch geschafft, einen 18-Punkte-Rückstand aufzuholen. Ein 13:0-Lauf brachte sie drei Minuten vor Schluss sogar mit 91:90 in Front (Der Spielplan der NBA).

Anzeige

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Am Ende waren die 23 Punkte von Celtics-Topscorer Irving, der nach seinem Gesichtsbruch immer noch mit Schutzmaske spielte, nicht genug. Auf Seiten der Heat erzielten Goran Dragic 27 und Dion Waiters 26 Punkte.

Bostons deutscher NBA-Profi Daniel Theis kam in zehn Minuten Spielzeit auf drei Punkte und einen Rebound.

Waiters war es in der Schlussphase auch, der mit einem äußerst glücklichen Dreier, der bis auf das Brett des Korbs sprang und von dort doch noch durch die Reuse fiel, den knappen Sieg besiegelte.

Boston bleibt trotz der Niederlage das beste Team der gesamte NBA mit einer Bilanz von 16 Siegen und drei Niederlagen. Miami (8-9) rangiert in der Eastern Conference auf Rang elf (Die NBA-Tabelle).

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)