Golden State Warriors v Oklahoma City Thunder
Golden State Warriors v Oklahoma City Thunder © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Kevin Durants erneute Rückkehr nach Oklahoma City wird zum Spießrutenlauf. Das MVP-Duell mit Russell Westbrook läuft aus dem Ruder.

Anzeige

Die Oklahoma City Thunder haben im Topspiel der NBA mit 108:91 (65:48) gegen die Golden State Warriors gewonnen. Zum ersten Mal seit Kevin Durants Abgang aus Oklahoma verlor er damit gegen sein Ex-Team.

Fast zu erwarten: Unter ständigem Buhrufen der Zuschauer in Oklahoma City bekamen sich Durant und Ex-Kollege Russell Westbrook in die Haare.

Anzeige

Westbrook hatte sich im Vorfeld des Aufeinandertreffens zwar versöhnlich gegeben und das Duell "auch nur ein ganz normales Spiel" genannt, auf dem Platz zeigte der Aufbauspieler aber eine andere Reaktion.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

34 Punkte, zehn Rebounds und neun Assists schenkte der 29-Jährige dem neuen Team von Durant ein - neuer Punkte-Saisonrekord für Westbrook. Die Warriors kamen mit der hitzigen Atmosphäre nicht zurecht und erzielten die wenigsten Punkte in der gesamten Saison.

Durant kam auf 21 Punkte bei nur acht von 17 getroffenen Würfen, Co-Star Stephen Curry erzielte 24 Punkte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Durant und Westbrook liefern sich Wortgefecht

Nachdem die Thunder schon zur Halbzeit deutlich mit 17 Punkten Vorsprung führten, gerieten Durant und Westbrook im dritten Viertel heftig aneinander.

Nach einem Ballgewinn von Westbrook im direkten Duell gegen Durant lieferten sich beide ein hitziges Wortgefecht, das Stirn an Stirn endete. Der Finals-MVP der Vorsaison soll den besten Spieler der Regular Season bei dieser Gelegenheit als "Pussy" bezeichnet haben. Das wollen US-Medien zumindest auf Durants Lippen gelesen haben. (Der Spielplan der NBA)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beide Streithähne bekamen für ihre Auseinandersetzung ein technisches Foul aufgebrummt und mussten von ihren Teamkollegen getrennt werden. Durant kommentierte den Disput anschließend mit provokativem Klatschen. 

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

In der Tabelle liegt OKC trotz des Prestige-Sieges weiter mit großem Rückstand hinter dem amtierenden Champion.

Die Warriors verlieren durch die Niederlage zwar den Anschluss an die im Westen führenden Houston Rockets, rangieren aber trotzdem weiterhin komfortabel auf Rang zwei.

Oklahoma City dagegen hält sich mit einer negativen Bilanz von 8:9 gerade so auf dem letzten Playoff-Platz (Die NBA-Tabelle).