Boston Celtics gegen Dallas Mavericks: Kyrie Irving überragte Dirk Nowitzki und alle anderen Spieler der Partie mit seinen 47 Punkten
Boston Celtics gegen Dallas Mavericks: Kyrie Irving überragte Dirk Nowitzki und alle anderen Spieler der Partie mit seinen 47 Punkten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Dallas Mavericks schnuppern lange an ihrem zweiten Sieg in Folge in der NBA. Doch Nowitzki und Co. müssen sich Boston nach Verlängerung geschlagen geben.

Anzeige

Die Dallas Mavericks haben einen Überraschungserfolg in der NBA knapp verpasst. Das Team um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki musste sich den Boston Celtics um Daniel Theis in eigener Halle erst in der Verlängerung mit 102:110 (49:53, 96:96) geschlagen geben.

Nowitzki war es, der sich den entscheidenden Ballverlust leistete. Etwa eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit ließ er sich das Leder von Kyrie Irving abjagen. Der Superstar der Celtics legte einen Alley-Oop für Jayson Tatum auf, der damit zum 96:96 ausglich.

Anzeige

Im Laufe des vierten Viertels hatte Dallas zwischenzeitlich mit bis zu 13 Punkten vorne gelegen, ehe Boston die Aufholjagd erfolgreich abschloss.

In der Overtime war Irving mit zehn Punkten der Matchwinner. Insgesamt kam der Point Guard auf 47 Zähler. Der Maskenmann versenkte starke 16 seiner 22 Versuche aus dem Feld.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nowitzki gelingt Double-Double

Nowitzki zeigte trotz des Patzers eine seiner besseren Partien in der laufenden Saison. Dem Forward gelang mit 14 Punkten und zwölf Rebounds in 32 Minuten Spielzeit ein Double-Double. Der Turnover in der 48. Minute war sein einziger in der gesamten Partie.

"Wir hatten unsere Möglichkeiten", haderte Nowitzki: "Irving ist ein guter Spieler, wir haben gegen ihn echt viel ausprobiert und auch Lehrgeld bezahlt. Trotz allem hätten wir dieses Spiel gewinnen müssen."

Neuling Maximilian Kleber, der in der Starting Five stand, gelangen in 15 Minuten Einsatzzeit lediglich vier Rebounds. Theis griff sich drei Bälle in sechs Minuten.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Mavs weiter schlechtestes Team

Bester Werfer auf Seiten der Mavs war Harrison Barnes mit 31 Punkten. Irving erhielt die meiste Unterstützung von Jaylen Brown, der 22 Punkte erzielte.

Die Mavericks verpassten nach dem überraschenden Erfolg gegen die Milwaukee Bucks ihren zweiten Sieg in Folge und bleiben mit einer Bilanz von 3:15 die schlechteste Mannschaft der Liga.

Boston feierte seinen 16. Sieg in Serie und festigte den Status des dominierenden Teams der Saison.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)