Los Angeles Clippers v Atlanta Hawks
Los Angeles Clippers v Atlanta Hawks © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dennis Schröder hält die Atlanta Hawks gegen die LA Clippers lange im Spiel. Gegen einen wütenden Blake Griffin ist am Ende aber kein Kraut gewachsen.

Anzeige

Die Los Angeles Clippers haben ihre neun Spiele andauernde Niederlagenserie ausgerechnet gegen die Atlanta Hawks um Dennis Schröder beendet.

Überragender Mann auf dem Parkett bei der 116:103-Energieleistung der Clippers war Power Forward Blake Griffin mit einem Triple-Double aus 26 Punkten, zehn Rebounds und zehn Assists.

Anzeige

Dennis Schröder hielt mit 19 Punkten und sieben Assists zwar lange dagegen, im Schlussviertel zogen die Clippers dann aber doch uneinholbar davon. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beverly fällt für Clippers aus

Und das, obwohl Griffin und Co. vor Spielbeginn eine bittere Nachricht zu verdauen hatten: Point Guard Patrick Beverly fällt mit einer Knieverletzung wohl für den Rest der Saison aus.

Der Ausfall ihres Leistungsträgers schien die Kalifornier aber eher anzuspornen als zu verunsichern. Mit 30 Assists legten die Clippers eine neue Saisonbestmarke hin. Neben Griffin überzeugten auch Wesley Johnson mit 24 Punkten und und Lou Williams mit 20 Zählern.

Center Deandre Jordan landete mit 14 Zählern und 16 Rebounds ein beeindruckendes Double-Double.

"Wir waren heiß. Wir haben eine schreckliche Nachricht bekommen, aber die Jungs sind konzentriert geblieben und haben die kleinen Dinge gemacht, die es braucht, um zu gewinnen", sagte Matchwinner Griffin nach dem Schlusspfiff.

Auf Atlantas Seite stemmte sich neben Schröder dagegen nur Marco Belinelli ernsthaft gegen die wütenden Clippers. Der Italinier war mit 20 Punkten sogar Topscorer der Hawks, die mit weiterhin nur drei Saisonsiegen das schlechteste Team der NBA bleiben.

Bulls gehen unter

Ebenfalls nur drei Siege bei 13 Niederlagen haben weiterhin die Chicago Bulls mit Paul Zipser auf dem Konto. Der Deutsche bekam beim sechsmaligen Champion zwar zehn Minuten Einsatzzeit, wirkte wie sein gesamtes Team aber völlig verunsichert.

Seine vier Punkte und ein Rebound halfen den Bulls nicht wirklich weiter, Chicago ging gegen Utah sang- und klanglos mit 80:110 unter.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)