Daniel Theis erzielte ein Double-Double
Daniel Theis erzielte ein Double-Double © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Paul Zipser fliegt bei den Bulls aus der Starting Five, Chicago verliert dennoch. Daniel Theis erzielt für die Celtics erstmals ein Double-Double.

Anzeige

Daniel Theis kommt in der NBA immer besser in Fahrt.

Der ehemalige Bamberger erzielte für die Boston Celtics beim 113:86-Sieg über die Sacramento Kings sein erstes Double-Double. Theis legte in 18 Minuten von der Bank kommend zehn Punkte und zehn Rebounds auf und traf vier von sieben Würfen (Tabelle der NBA).

Anzeige

Alle Highlights aus der NBA gibt es in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Am Mittwoch um 23:30Uhr im TV auf SPORT1

"Ich finde, er hatte verflixt gute erste acht Spiele", sagte Trainer Brad Stevens über Theis.

Der 25 Jahre alte Nationalspieler sah seinen Auftritt eher unaufgeregt. "Das ist mein Job hier", sagte Theis nach seinem überzeugenden Auftritt. "Theis is nice", heißt es längst rund um die Arena "TD Garden".

Theis sorgt für Raunen

Sechs Siege in Serie haben die Celtics mittlerweile eingesammelt und sich an die Spitze der Eastern Conference gesetzt.

Theis trumpft dabei an der Seite von Stars wie Kyrie Irving, der gegen Sacramento mit 22 Zählern Topcorer war, und Al Horford überraschend stark auf.

Immer wieder geht ein Raunen durch die Arenen, wenn der 2,06-Meter-Athlet spektakuläre Blocks zeigt oder Alley-Oops vollendet. Seine größte Qualität ist aber die Reboundstärke, die den Celtics Extrawürfe einbringt und der Defensive Stabilität verleiht. 

"Er ist immer in einer guten Position und gibt keinen Ball auf", sagte Stevens: "Er hat eine gute Position und ist schrecklich lang." 

Starke Physis ist Theis' Vorteil

35 Rebounds in 102 Minuten Spielzeit stehen in der Rookiesaison schon für Teamplayer Theis zu Buche. Unter den Körben setzt er sich mit starker Physis und einem gute Auge für die Situation auch gegen deutlich größere Gegner durch.

Neben Irving steuerte auch Jaylen Brown 22 Punkte zum Sieg über die Kings bei. Zusammen trafen die Guards neun Dreier. Bei den Gästen hielt am ehesten Buddy Hield dagegen, der 17 Punkte beisteuerte (Spielplan der NBA).

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Rückschlag für Zipser

Paul Zipser dagegen muss sich wohl mit einer neuen Rolle anfreunden. Der Zweitjahresprofi wurde bei der 91:97-Pleite der Bulls bei den Miami Heat degradiert und begann von der Bank, nachdem er bisher in jedem Saisonspiel gestartet hatte.

In 15 Minuten blieb der Heidelberger ohne Punkte, schnappte sich aber zumindest sechs Rebounds. Der für ihn in die Starting Five gerückte David Nwaba erzielte vier Punkte und elf Rebounds.

Chicago bleibt mit einem Sieg und fünf Niederlagen im Tabellenkeller der Eastern Conference, nur die Atlanta Hawks von Dennis Schröder sind mit einer 1:7-Bilanz noch schlechter. Boston dagegen führt den Osten mit sechs Siegen und zwei Pleiten zusammen mit den Orlando Magic an.