Dirk Nowitzki spielt bereits seit 1997 für die Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki spielt bereits seit 1997 für die Dallas Mavericks © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dirk Nowitzki verliert mit den Dallas Mavericks das nächste Spiel. Auch bei den LA Clippers setzt es eine Pleite - obwohl Maxi Kleber perfekt wirft.

Anzeige

Für die Deutschen Dirk Nowitzki und Maxi Kleber geht der Albtraum-Start in der NBA weiter. Beim 98:119 (48:66) bei den LA Clippers musste Dallas die achte Niederlage im neunten Spiel einstecken (Tabelle der NBA).

Alle Highlights aus der NBA gibt es in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Am Mittwoch um 23:30Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Nowitzki steuerte 13 Punkte und acht Rebounds bei, Kleber kam auf elf Punkte und traf jeden seiner Würfe – beide standen 21 Minuten auf dem Feld. Bester Dallas-Schütze war Rookie Dennis Smith Jr. mit 18 Zählern (Spielplan der NBA).

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Mit der Offensivpower der Clippers um Blake Griffin (20), Austin Rivers (19) und den starken Bankspieler Lou Williams (17) konnten die Mavs aber nicht mithalten und verloren vor allem wegen eines schwachen zweiten Viertels, in dem die Clippers 15 Punkte mehr erzielten.

Dallas-Coach kritisiert Angriff

Bei den Mavericks lief im Angriff mal wieder wenig zusammen. "Wenn du immer wieder den Ballbesitz verlierst, ist es sehr schwer zu gewinnen", sagte Dallas-Coach Rick Carlisle laut ESPN. "Wir müssen beständiger bei Rebounds und Ballverlusten werden. Wir müssen in jedem Gebiet besser werden."

Wegen der eigenen schwachen Offensive lag Nowitzki mit seinem Team in Los Angeles zeitweise 26 Punkte zurück. In den letzten neun Minuten schonte Clippers-Trainer Doc Rivers seine Start-Spieler sogar. 

Die Clippers führen die Western Conference an, Dallas findet sich nach der erneuten Pleite am anderen Ende der Tabelle wieder.