Bobby Portis von den Chicago Bulls prügelte sich mit einem Teamkollegen
Bobby Portis von den Chicago Bulls prügelte sich mit einem Teamkollegen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Chicago Bulls greifen hart durch und sperren Bobby Portis nach einer Trainings-Prügelei mit einem Teamkollegen.

Anzeige

Der sechsmalige NBA-Champion Chicago Bulls hat Profi Bobby Portis nach einer Prügelei im Training für acht Spiele gesperrt.

Portis hatte seinem Teamkollegen Nikola Mirotic bei einer Auseinandersetzung ins Gesicht geschlagen, der 26-Jährige erlitt mehrere Brüche im Oberkiefer und eine Gehirnerschütterung. Der spanische Nationalspieler muss vermutlich operiert werden und fällt vier bis sechs Wochen aus.

Anzeige

Laut US-Medien hatte Mirotic zweimal versucht, Bobby Portis zu schlagen. Dieser wehrte sich und traf den Mannschaftskollegen. "Beide Spieler sind für den Vorfall verantwortlich, aber nur einer hat mit seinem Schlag getroffen", sagte John Paxson, Vizepräsident beim Klub des deutschen Nationalspielers Paul Zipser. "Das ist unentschuldbar. Wir sind enttäuscht." 

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)