Denver Nuggets v Utah Jazz, Game 6
Denver Nuggets v Utah Jazz, Game 6 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Jerry Sloan bestätigt, dass er an Demenz und Parkinson leidet. Der langjährige Head Coach führt die Utah Jazz 1997 und 1998 in die NBA-Finals gegen Michael Jordan.

Anzeige

Jerry Sloan, langjähriger Trainer der Utah Jazz in der NBA, leidet an Parkinson und Demenz.

Dies sagte der 74-Jährige im Gespräch mit der Tageszeitung Salt Lake Tribune. Er habe die Diagnose Ende des vergangenen Jahres erhalten. Eine Heilung gibt es für die Krankheit, unter der unter anderem auch Boxlegende Muhammad Ali leidet, nicht. Medikamente können allerdings helfen, die Symptome zu kontrollieren.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sloan ging mit der Nachricht nach eigener Aussage an die Öffentlichkeit, da die Erkrankung wegen seines Zitterns und seiner gedämpften Stimme nicht mehr zu verbergen gewesen sei. "Ich möchte von niemandem bemitleidet werden", sagte der Hall-of-Famer.

Der frühere NBA-Profi war von 1988 bis 2011 Head Coach der Jazz. Mit den Größen John Stockton und Karl Malone unterlag er 1997 und 1998 in den NBA-Finals Michael Jordans Chicago Bulls. In der Liste der NBA-Trainer mit den meisten Siegen liegt er auf Platz drei. Dirk Nowitzkis ersten NBA-Trainer Don Nelson (1335) führt vor Lenny Wilkens (1332) und Sloan (1221).