Blake Griffin fehlte den Clippers in dieser Saison lange
Blake Griffin fehlte den Clippers in dieser Saison lange © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die verschlimmerte Quadrizeps-Sehnen-Verletzung von Blake Griffin ist wohl noch heftiger als erwartet. Der Star der L.A. Clippers kann mehrere Monate kein Basketball spielen.

Anzeige

Blake Griffin wird offenbar mehrere Monate kein Basketball spielen können. Das berichtet die L.A. Times.

Bei Griffin hatte sich in Spiel vier der Playoff-Serie gegen die Portland Trail Blazers die alte Quadrizeps-Sehnen-Verletzung verschlimmert.

Anzeige

Deswegen war er wie auch Teamkollege Chris Paul in den folgenden zwei Partien nicht zum Einsatz gekommen, die Clippers mussten sich den Trail Blazers mit 2:4 geschlagen geben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Power Forward hatte sich die Verletzung bereits Ende Dezember zugezogen und fehlte daraufhin 41 Spiele. Eine MRT-Untersuchung ergab keine weiteren Schäden. Der 27-Jährige sollte zum Start der neuen Saison wieder fit sein, das ist nun in Gefahr.

Denn laut Ben Bolch von den L.A. Times kann Griffin mehre Monate keine Basketball-Einheiten einlegen. Deswegen verpasst Griffin auch die Olympischen Spiele 2016 in Rio.

Griffin stand im erweiterten Olympia-Kader der USA.