Die MLB startet verspätet in ihre Saison
Die MLB startet verspätet in ihre Saison © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Coronakrise trifft auch die MLB: Der Saisonstart wird vom 26. März mindestens zwei Wochen nach hinten geschoben. Auch das Spring Training ist betroffen.

Anzeige

Die Major League Baseball verschiebt ihren Saisonstart wegen der Coronakrise um mindestens zwei Wochen. Dies wurde nach nach einem Conference Call unter den 30 Klubs in Absprache mit der Spielergewerkschaft MLBPA entschieden. Eigentlich hätte es für die MLB-Profis um den Berliner Max Kepler (Minnesota Twins) am 26. März losgehen sollen.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Anzeige

Außerdem wurden die Spiele im Rahmen des Spring Trainings ausgesetzt. Die nordamerikanische Baseball-Profiliga hofft, ihren Betrieb "so schnell wie möglich" wieder aufnehmen zu können. Das geht aus einer Mitteilung der MLB hervor.