Baltimore Orioles v Boston Red Sox
Die Boston Red Sox gewannen schon acht Mal die World Series © Getty Images

Die Boston Red Sox dominieren die MLB in der regulären Saison. Gegen die Baltimore Orioles bricht das Team einen uralten Sieg-Rekord.

Die Boston Red Sox sind vor den Playoffs in der MLB in historisch guter Form.

Mit dem 6:2 gegen die Baltimore Orioles fuhr das Traditionsteam den 106. Saisonsieg ein und brach damit den Franchise-Rekord von 105 Erfolgen aus dem Jahr 1912. Wenig später holten die Red Sox damals zum zweiten Mal in ihrer Team-Geschichte die World Series. Bis heute folgten sechs weitere Titel.

Durch den historischen Erfolg schaffte Boston nun schon einmal eine gute Ausgangssituation für die mögliche neunte Meisterschaft. Als Tabellenerster der American League genießen die Red Sox die gesamte Post Season über Heimvorteil.

"Ich kann gar nicht erklären, wie es sich anfühlt, ein Teil hiervon zu sein", schwärmte Bostons Manager Alex Cora nach Erreichen der historischen Marke. "Wir sollten eine Auszeit nehmen und das hier genießen."

Allerdings lässt Cora, der erst seit dieser Saison das Ruder in Boston in der Hand hält, das große Ziel nicht aus den Augen: "Wir wissen, was wir im Oktober erreichen wollen."

In den vergangenen beiden Spielzeiten erreichten mit den Chicago Cubs und den Los Angeles Dogders die Teams mit den besten Bilanzen in der Regular Season auch immer die World Series.