89th MLB All-Star Game
Alex Bregman und George Springer von den Houston Astros hatten großen Anteil am Sieg © Getty Images

München - Die American League setzt ihre Siegesserie im MLB All-Star Game fort. Mit zehn Homeruns wird in einem spektakulären Schlagabtausch ein neuer Rekord aufgestellt.

von Matthias Ondracek

Die American League hat ihre Siegesserie im All-Star Game der MLB fortgesetzt.

In der 89. Auflage des Schaulaufens der Baseball-Superstars setzte sich die Liga des amtierenden Meisters Houston Astros mit 8:6 nach Verlängerung gegen die Rivalen aus der National League durch - es war der sechste Sieg für die AL in Folge.

Mit insgesamt zehn Homeruns sorgten die Protagonisten in einem spektakulären Schlagabtausch für einen neuen Rekord.

Den Ausschlag zugunsten der AL gab ein meisterliches Duo. Die Astros-Akteure Alex Bregman und George Springer sorgten mit ihren Back-to-Back-Homeruns im zehnten Durchgang für die Entscheidung.

Judge und Trout bringen AL in Führung

Bereits zuvor waren die 43.843 Zuschauer im Ballpark der Washington Nationals voll auf ihre Kosten gekommen. Yankees-Jungstar Aaron Judge und Ausnahmespieler Mike Trout von den Los Angeles Angels brachten die American League mit ihren Solo Homeruns mit 2:0 in Front.

Willson Contreras (Chicago Cubs) und Trevor Story (Colorado Rockies) glichen mit ihren Homeruns aus, ehe Seattles Jean Segura mit seinem mächtigen Three-Run-Homerun die erneute Führung für die American League besorgte.

Zwei weitere Homeruns von Christian Yelich (Milwaukee Brewers) und Scooter Gennett (Cincinnati Reds) für die National League schickten die Partie in Extra Innings. Es folgte der große Auftritt von Bregman und Springer. Den Schlusspunkt setzte Ex-MVP Joey Votto (Cincinnati Reds) mit Homerun Nummer zehn.

Den Award des Most Valuable Players heimste Houstons Alex Bregman bei seinem ersten Auftritt im All-Star Game ein.