Max Kepler wurde nach seinem Homerun von den Teamkollegen gefeiert
Max Kepler hatte Grund zum Jubeln © Getty Images

Die Minnesota Twins setzen sich ein einer Marathon-Partie gegen die Chicago White Sox durch. Max Kepler kommt unverhofft zum Einsatz und wird zum Matchwinner.

Unverhofft kommt oft: Max Kepler hat mit den Minnesota Twins in der MLB einen hart erkämpften 2:1-Sieg gegen die Chicago White Sox eingefahren - und wurde dabei auf kuriose Art und Weise zum Matchwinner.

Denn eigentlich sollte Kepler einen Tage Pause bekommen, nachdem seine Trefferquote mit 3 von 23 in den letzten sieben Partien doch sehr überschaubar war.

Dann knallte im sechsten Inning jedoch Minnesotas Taylor Motter bei der Jagd nach dem Ball mit voller Wucht gegen die Wand und musste ausgewechselt werden. So kam Kepler doch noch zum Einsatz. (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

Die Entscheidung in der knapp fünf Stunden andauernden Partie fiel dann im 13. Inning und ausgerechnet Kepler stand dabei im Mittelpunkt. Nach einem Ball (schlechter Wurf) des Pitchers durfte Kepler auf die 1. Base vorrücken (Walk).

Da aber alles Bases zu diesem Zeitpunkt besetzt waren, rückten automatisch alle Spieler eine Base weiter, was den Twins den letztlich entscheidenden Punkt zum 2:1-Sieg einbrachte.

Wichtiger Sieg für Twins

Für die Twins war es ein wichtiger Erfolg, nachdem sie zuletzt zwei Partien gegen die White Sox verloren hatten.

"Das war mit Sicherheit ein toller Sieg für uns. Nicht nur, weil wir die ersten beiden verloren haben, sondern auch, weil es ein Marathon war", sagte Keplers Teamkollege Logan Morrison nach der Partie.

Mit 35 Siegen und 42 Niederlagen behaupteten die Twins Rang zwei in der American League Central. Zwei Plätze dahinter liegen die Chicago White Sox.